Seiten

Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten

In der Zwischenzeit ist wieder jede Menge passiert, was ich euch irgendwann nochmal mitteilen werde, aber nicht heute.

Die Arbeit macht mir super viel Spaß und mir geht es fantastisch :D
Die letzte Woche war ich zwar mit Mandelentzündung im Bett gelegen, aber jetzt bin ich wieder voll dabei!

In diesem Sinne Wünsche ich euch  Frohe Weihnachten und schöne Feiertage und schonmal einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

Viele Grüße Mario

Samstag, 22. Oktober 2011

Was in der Zwischenzeit geschah......

Was in der Zwischenzeit geschah:

Vor nun schon fast 15 Wochen machte sich der kleine Mario auf nach Kanada um dort ein ganzes Jahr zu arbeiten und zu leben. Nachdem er in den ersten Tagen bereits das ein oder andere Event in Vancouver abgeklappert hatte, ging es ja dann auch endlich mal an die Jobsuche. Es dauerte nur knappe 2 Wochen bis er seinen ersten Job als Dishwasher antreten durfte. Auch seine Bemühungen an einen Job in einem Skigebiet zu kommen zeigten Früchte und ihm wurde mit ein bisschen Hilfe ein Job als Liftoperator angeboten :) In den nächsten 3 Monaten hieß es für ihn ganz schön schuften, denn sich vom Schultisch auf eine im Durchschnitt 5,5-Tage Arbeitswoche umzustellen bedarf doch etlicher Arbeit. Aber natürlich war auch das kein Problem ;) In dieser Zeit hat er auch in Vancouver noch viel erledigt, er traf sich mit einigen anderen Work&Travellern, Roommates und Leuten die er hier kennenlernen durfte. Und siehe da, schon sind seine letzten Tage in Vancouver fast vorrüber, aber dazu kommen wir ein anderes mal....

Fortsetzung folgt .....

.....

...... jetzt :P

Hehe, just kidding ;P. Hab ich euch mal wieder drangekriegt ;)


Mein letzter Eintrag liegt jetzt schon ein paar Wochen zurück und das hat auch mehr oder weniger seine Gründe.
Einer davon ist sicher, dass ich etwas "faul" wurde hier so viel zu schreiben, auf der anderen Seite (der weitaus wichtigere Grund) gibt es wirklich einfach nichts großartiges zu erzählen in den letzten Wochen. Meine Woche sah mehr oder weniger so aus, dass ich 6-Tage die arbeiten durfte, da die Dishwasher mal wieder Mangelware wurden. Ein Dishwasher wurde auf Kellner umgelernt und ein anderer durfte sich bei den Köchen mit einfügen. An meinen freien Tagen ist dann natürlich nichts großartiges passiert, ich habe meistens einfach mal ausgeschlafen und dann den Tag mehr oder weniger auf dem Sofa verbracht.
Daher werde ich bei diesem Eintrag auch nichts detailierstes erzählen (größtenteils weil ich mich nicht wirklich erinnern kann :P).

Eines möchte ich hier noch schnell einschieben. Ich habe mir nach langem herumkucken, preisevergleichen etc. nun endlich auch ein Snowboard gekauft. Ein K2 Raygun mit einer Burton Mission Bindung und Forum Boots.. Bilder gibts dann ausm Skigebiet vom Snowboard :)

Ich setzte einfach mal am 15. Oktober ein, denn ab hier gibt es wieder die ein oder andere Sache zu erzählen, die den ein oder anderen vielleicht interressieren könnte :)

Ich habe meinem Chef natürlich mit reichlich Zeit vorher gesagt, dass ich meinen letzten Arbeitstag am 16. Oktober haben möchte, was natürlich kein Problem war, dank meinem fantastischen Chef.
Nur leider gab es das Problem, dass wenn ich nun auch noch gehe, seine Dishwasher vorne und hinten nicht ausreichen würden. So machte ich mich an die Scout-Suche;).. Schnell waren auch 2 fähige Ersätze gefunden. 2 andere W&T´ler. In meinen letzten 2-3 Wochen hatte ich dann das Vergnügen meine Nachfolger noch trainieren zu dürfen, was aber nicht wirklich ein Problem darstellte. Was zu dem Kommentar von meinem Chef führte: "Ab sofort stell ich nurnoch Deutsche ein". (natürlich nicht soo ernst gemeint, er nimmt jeden den er kriegen kann)

Als sich meine Zeit im Provence dann zum Ende neigte, durfte ich jedem Kellner, Koch, etc nochmal einzeln erklären was ich danach machen werde etc.. Im Prinzip kam immer das gleiche dabei raus.
" Banff ist der Hammer! " da waren sich wirklich alle einig. Ich habe auch den ein oder anderen Tip bekommen, was man in Banff auf jedenfall machen muss, beziehungsweise wo´s das beste Bier gibt :)

Am 15. Oktober hatte ich dann meine letzte Nachschicht 15-Close, am 16. musste ich nur nochmal für die Brunchschicht 10-6 ran.
Es ist absolut genial, denn es gibt im Prinzip keinen der Köche, der der Einstellung ist: "Dishwasher sind weniger wert als Köche".
So wurde der Abend, je später es wurde, immer besser, was teilweise daran lag, dass der Sous-chef mich am Abend durchgehend mit Bier versorgte und auch, dass der ein oder andere Schnaps den weg in meinen Mund fand, gesponsort von der Bar, den Köchen, etc..
Nachdem wir dann so um ca 23:15 fertig waren in Küche, trafen sich alle nochmal an der Bar um mir und Raj( ein Koch der nach Frankreich geht für ein paar Monate) nocheinmal auf Wiedersehen zu sagen. Ich weiß gar nicht wie oft Rob (der Chef-Barkeeper) mir nachgeschenkt hat, aber da es ja kostenlos war, war es mir auch egal :D..
Es war wirklich interessant sich nochmal mit den Köchen so zu unterhalten.
Vom Sous-Chef durfte ich mir dann auch noch sagen lassen, dass ich der beste Dishwasher war, der hier seit langem gearbeitet hat, was mir auch noch ein oder zwei andere Köche bestätigt haben.
Es tut schon gut, so eine Anerkennung von den Köchen zu erhalten.
Ein Kommentar, der mich wirklich zum schmunzeln brachte war, als Doug eiskalt zum Oberchef sagte, "jetzt haben wir endlich mal einen Dishwasher der English spricht und schon lässt du ihn wieder gehen :D.."
Mit den Worten: "Wenn du von Banff wiederkommst, schau auf jedenfall nochmal vorbei!" wurde ich dann verabschiedet und ich machte mich mit meinem Dishwasherkollegen auf nach Hause.. Um 2 war ich dann mal im Bett...

Es war aber nur eine kurze Nacht, denn schon um 10 Uhr am Sonntag ging es weiter. Um 9:30 schleppte ich mich dann aus dem Bett, nahm schnell einen Bagel zu mir und machte mich auf richtig Arbeit. Wie sagt man schließlich so schön? Wer saufen kann, kann auch arbeiten...

Joa. Da es wieder ein ziemlich beschäftigter Brunch-Sonntag war, ging die Zeit auch relativ schnell rum. Der ein oder andere Plauder mit einem Koch war aber dennoch drin. (Köche arbeiten immer entweder nur morgens oder abends, und wechseln nicht, so haben sich also er die Abendköche von mir verabschiedet).
Ziemlich komisch war, als mein Chef -Scott- sich hinten an mich anschleicht, mich umarmt und sagt,   "I´ll really miss you".. da denkt man sich dann im ersten Moment auch erstmal.... ähhh, thank you... :D..
Der Sous-Chef vom morgen Carlo, verabschiedete sich dann noch mit den Worten : "Don´t forget us" und ja.....
Zum Mittagessen spendierte mir dann Scott noch ein Bierchen und als ich gerade vom Mittagessen zurückkomme, steht Pauline (die Konditorin/Kellnerin/Macht hier alles) vor mir mit einem weiteren.. :D Also die Leute im Restaurant sind wirklich einsame spitze :D...
Um 6 verabschiedete ich mich dann nochmal kurz von allen, machte noch das ein oder andere Bild, was ihr normal jetzt als nächstes sehen solltet ;)




So.. in der Zwischenzeit habe ich mir auch schon das Busticket nach Banff gekauft.
Am 24 geht es um 18:15 los.... und ich komme am 25. um 8:45 an. Also werde ich die ganze Nacht im Bus verbringen, aber es ist ja nicht meine erste etwas längere Busfahrt.
Ich hatte jetzt also noch genau eine Woche hier Vancouver, bevor ich mich nach Banff ins Skigebiet aufmachen muss.
Es ist schon traurig die Leute hier so zurückzulassen, aber ich muss ganz ehrlich sagen, die Vorfreude auf das Skigebiet überwiegt schon ein bisschen ;)

Am Dienstag musste ich dann doch wohl oder übel meiner letzten Verpflichtung nachkommen....
Es hieß Haareschneiden....
Dazu möchte ich jetzt aber nichts sagen. Am Ende der Blogs findet ihr ein Bild von mir ;)
Nur soviel habe ich mir sagen lassen:
  1. Ich sehe um einiges jünger aus
  2. Die "Frisur" steht mir
  3. Es sieht sehr gut an mir aus (Von den Schwulen.. ich mein, die müssens wissen, oder xD).

    Punkt 2 und 3 sind im Prinzip das gleiche :D^^

Am Mittwoch habe ich mich mit den 2 W&T´lern die jetzt im Restaurant arbeiten und zufällig noch mit mir im Samesun Hostel wohnen noch unten in der Hostelbar zum Abendessen getroffen... was wir warscheinlich am Sonntag nochmal wiederholen werden, zwecks Verabschiedung ;)

Am Donnerstag gab es dann noch eine Art Farewell-Party. Abends um 7:30 haben wir uns Dishwasher uns mit Scott getroffen und sind im P1 essen gewesen. Zur Erklärung. Das Restaurant in dem ich gearbeitet hat ist das 2te der "Familie". Das Provence2, da aber für Donnerstag Abend ziemlich viele Leute angesagt waren, gingen wir in das P1, das nur ca 1/3 der Größe hat und auch etwas außerhalb in einem anderen Bezirk liegt. Trotzdem ist es eines der besseren Restaurants, was man auch deutlich am Preis sah... Zum Glück kriegen wir ja alle Staffpreis, d-h 50% auf das Essen :D...
Mein Menu sah folgendermaßen aus.
Als "Dankeschön" bekamen wir aus der Küche etwas...
Absolut zartes Beef, warm, wirklich der Hammer..... Warscheinlich über 6 oder 8 Stunden im Ofen.. einfach ein Traum...



Als Aperetif gab es für mich Crispy Calamari.
Fritierte Tintenfischringe und kleine Babytintenfische mit Salat. (Im P2 ist es ein Salatteller mit den Calamari oben drauf.... hier überwiegen die Calamari... aber trotzdem sehr gut!! )



Als Main Dish, habe ich mich für das Free-Run Roastet Chicken entschieden... Absolut die richtige Wahl!... Wirklich einfach klasse... Manchmal hat es schon seinen Grund, dass Restaurants teuer sind!.. Wenn man normal Hühnchen ist, gibt es immer diese Trockenen Fleischstücke. Hier aber nicht! Ich will nicht sagen, dass es saftig war, aber es war bei weitem nicht trocken. Einfach fantastisch.



Tja...da ich warscheinlich nie wieder in so einem Noblen Restaurant essen gehe, haben wir das Dessert weggelassen und haben dafür lieber einen 16-Jahre alten Scotch getrunken :).. Schmeckte etwas rauchig, aber war wirklich spitze... Aber bitte fragt nicht wieviel der gekostet hat :P....



Zum Abschluss haben wir dann noch die Kellnerin gebeten ein Gruppenbild zu machen :D
Hier darf auch die neue Frisur bestaunt werden.

(Ich, Matthieu, Scott, Maiko, Franziska, Vincent, Kevin)

Um ca 23 Uhr waren wir dann fertig, hatten bezahlt und waren auf dem Heimweg, als Matthieu auf einmal einfällt, wir könnten ja noch im P2 vorbeischaun auf ein Bier... Klar wieso nicht, also sind wir da dann noch um 23:15 aufgeschlagen...
Dort haben wir dann noch einige Leute angetroffen und noch ein Bier getrunken :D..
Heute war wirklich Raj´s letzter Tag, daher waren auch ehemalige Köche wie Anthony da... auch genial ihn nochmal zu sehen :D...
Die sind dann noch zusammen in eine andere Bar gegangen... Haben mich auch eingeladen, aber leider darf ich hier in British Columbia ja noch in keine Bar rein.. (Im Restaurant isses was anderes, ist im Prinzip alles unter der Hand gegangen, es wussten alle, dass ich noch keine 19 bin, was ich auch sehr cool finde ;)) An diesem Abend habe ich es warscheinlich am meisten bereut noch keine 19 gewesen zu sein, denn es wäre mit Sicherheit noch ein genialer Abend geworden.... :(.. Naja, kann man nichts machen :)

Heute am Freitag, habe ich in der Früh um 10 Uhr meinen letzten Paycheck abgeholt, wobei ich nochmal sagen muss, dass Scott mein Chef, absolut genial ist :)... Den habe ich dann gleich noch auf die Bank gebracht. Ich habe dann gleich noch meinen Arbeitgeber und meine Adresse ändern lassen, denn am 28. Oktober wohne ich ja in Banff, im Skigebiet, oben aufm Berg :D... Ich kanns kaum noch erwarten.
Am Abend bin ich dann mit den 2 W&T´lern noch zu the three Musketiers gegangen (Kino). Wirklich ein guter Film... Naja. Dieser Film war warscheinlich erstmal der letzte für mich für eine Zeit, denn wenn ich auf dem Berg wohne, gibt es keinen Kino-Dienstag mehr, wie hier in Vancouver :(...
Aber dafür mit Sicherheit, anderes zu machen :D
So.. jetzt sitze ich seit 2 Stunden hier und tippe den Text...
Leider ist das Internet auf dem Zimmer mal wieder so schlecht, dass das hochladen nicht funktioniert, daher müsst ihr euch noch ein paar Stunden mehr gedulden.

Ich habe jetzt schon öfters die Beschwerde gehört, dass ich ziemlich schreibfaul etc geworden bin im Blog. Das wird sich in den nächsten Wochen sicher wieder stark verändern, denn ich komme dann erstmal nach Banff, werde da mal so alles touristische abklappern, etc ;)
Also schaut wieder mal öfters vorbei ;)..

Ich denke den nächsten Eintrag wird es dann am 25. oder 26. Oktober geben, wenn ich in Banff angekommen bin, bis dahin erstmal viele Grüße aus Vancouver, by the way, hier ist es in den letzten Wochen sehr regnerisch, dafür kann ich schon gute Nachrichten vom Skigebiet verbreiten, oben aufm Berg liegt schon der erste Schnee ;)

So, wenn ich den Blog jetzt gleich hochgeladen habe, werde ich nochmal in das Metropolis fahren. Das Größte Einkaufszentrum Vancouvers und das 2. Größte Kanadas :D... Da kann man dann schon mal noch einen Tag lang drin verbringen ;)

Cheers,

Mario





Freitag, 9. September 2011

#1 Canadian Costco #2 Viva dé Coco e Granville Island #3 Evening at the beach

Einen wunderschönen guten Tag aus Canada!

Ich habe mich ja jetzt schon eine Weile, also seit fast 2 Wochen nichtmehr gemeldet und das will ich jetzt mal wieder an meinem freien Tag nachhohlen!

Auch wenn ihr warscheinlich enttäuscht sein werdet, muss ich euch gleich mal gestehen, dass es von den letzten 2 Wochen nicht allzuviel zu erzählen gibt, was wohl daran liegt, dass ich arbeite und dann froh bin, wenn ich an meinem freien Tag mal etwas entspannen kann.

Ich habe gerade wieder 6 Arbeitstage ohne Unterbrechung hinter mir und morgen gehts schon wieder weiter, mit arbeiten, am ganzen Wochenende. Der Plan für nächste Woche hängt noch nicht, aber ich hoffe, dass ich "nur" 5 Tage arbeiten muss.

Wie gesagt, von den Tagen gibts nicht viel zu erzählen, meist war ich morgens arbeiten, bin dann nachmittags ins Hostel gekommen, schnell geduscht und dann gleich wieder raus um das Wetter zu geniesen! Hier hat es immer noch 25+ Grad Leute ;)...
Ich habe 2 Filme gesehen, wie immer am Kino-Dienstag, einmal Colombiana, einen klassischer Actionfilm und Shark Night, einen klassischen Horrorfilm :D
Beide Filme waren nicht sooo der Burner, aber trotzdem ganz nett anzusehen.
Hier muss ich sagen freu ich mich schon auf Dienstag, denn diese Woche sind 2 neue Filme rausgekommen, einmal Warrior, der ziemlich genial sein soll und Contagion (oder so ähnlich).. Werde mir vermutlich beide anschaun!... Ja ansonsten, ein paar neue Leute kennengelernt, etc, alles Super!

Heute habe ich an meinem freien Tag mal wieder ein wenig unternommen. (Bilder laden gerade bei Flickr hoch ~30% ;)). Morgens habe ich nach einen Frühstück mit anderen Work and Travellern, mal daheim angerufen, scheint noch alles in Ordnung zu sein, zumindest steht das Haus noch ;)
Danach habe ich mich mit einem alten Freund getroffen, der gerade von einem Amerika-Westcoast-Roadtrip zurückkam. Zuerst gings für uns zum Costco (Thx Google Maps ;)) Tja, was kann man über Costco sagen? Noch größere Packungen als so schon, billiger und viele, viele Proben ;) Über Chips, Müsliriegel bis zu Reispudding durften wir alles kostenlos testen :D. Nachdem wir unseren Hunger gestillt hatten und den Laden einmal abgelaufen waren, entschieden wir uns noch nach Granville Island zu fahren, wo wir erstmal durch den Public Market liefen (frisches Gemüse und Obst) und uns dann noch was zu trinken gönnten... Als ich die Kokusnuss sah, musste ich sie einfach haben :D... für 3$ dazu noch ein Schnäppchen;) (Wie gesagt, Bilder laden gerade bei Flickr hoch ;)).
Anschließend haben wir den Abend am Strand ausklingen lassen.. Genialer Sunset, nette musikalische Begleitung, das einzige was gefehlt hat war ein BBQ und ein Bier :D...

Ich hoffe euch gefallen die Bilder!..

Das wars dann auch schon wieder von mir.. So, hier der Link: http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627504147559/

Die Bilder vom Strand fehlen leider noch, aber durch meine etwas schwache Internetleitung ist es mir heute leider nichtmehr möglich diese noch hochzuladen. Folgen aber bald!

Viele Grüße und man hört von sich!

Cheers, Mario

Freitag, 26. August 2011

Sofa"Montag" und Schuheschoppen :D

Hallo,

Also wie schon im letzten Blog erwähnt, Sonntag war wie üblich Brunch-Sonntag.Aber gut, an diesem Sonntag durfte ich mal nicht meinen Dishwasher-Part vom Job (Dishwasher/Prepcook) übernehmen, sondern ein bisschen Prepcook spielen :D. Das hieß für mich Farm-Kartoffeln schneiden, irgendwelche Riesenkartoffeln schälen, Muscheln sauber machen, etc. Ich musste nur kurzzeitig aushelfen, wenn die anderen 2 Dishwasher nichtmehr nachgekommen sind, auch gut :D

Montag war wie gesagt mein freier Tag, mein Plan für heute: Scienceworld! Also gut, um halb 8 aufgestanden, angezogen, Zeug zusammengepackt und ging gerade in den "Frühstücksraum" um mir schnell nen Bagel zu machen und was seh ich dann durch das Fenster?... Regen... aber natürlich genau an meinem freien Tag... das 3te mal Regen in oha.. in schon 7 Wochen -.- Na gut, aus dem einen Bagel wurden dann 3 + 3 Tassen Kaffee mit der Hoffnung, dass es vllt doch noch aufhört zu regnen.... Denn das Scienceworld ist ca 45 Minuten zu Fuß weg von meinem Hostel... also gut... ist Scienceworld halt aufgeschoben, nicht aufgehoben ;P... der Rest vom Tag gestaltete sich dann eher ruhig.. Aber man sieht schon, ich war nicht der einzige der keine Lust hatte rauszugehen, der Common-Room war überfüllt mit Personen und das hieß dann natürlich auch, dass das Internet dementsprechend langsam war.. Nunja, einen Tag die Füße hochlegen, ein Buch lesen und das ein oder andere Nickerchen kann auch wunder wirken :D.. am Nachmittag hab ich dann noch einen kurzen Spaziergang mit dem Regenschirm gemacht, denn irgendwie hat mir doch ein bisschen die Bewegung gefehlt und ja.. dann gings nach der Dusche auch schon wieder ins Bett.. Dienstag und Mittwoch Frühschicht, also um 6 aufstehen.

Nach dem Fishsoup-Dienstag entschied ich mich noch dafür, abends ins Kino zu gehen und ich habe es nicht bereut! Conan the Barbarian ist echt ein genialer Film! :D.. Und auf jedenfall um einiges besser als die alte Version mit Arnold Schwarzenegger :D.

Meine "Faulheit" vom Dishwasherpart am Sonntag wurde mir dann am Mittwoch wieder "heimgezahl". Von 7 bis 15 Uhr war ich alleine...von 7 bis ca 11 gings, denn Brunch ist an den Wochentagen eher ruhig. Aber da mal wieder klasse Wetter war (natürlich hats nur Montag geregnet -.-) waren die Plätze draußen wieder gerammelt voll, was einiges an Arbeit für mich bedeutete, aber so ging die Zeit mal wieder wie im Flug vorbei. Und das Mittagessen war auch wieder super :) Hähnchenbrustfilet mit Kartoffeln und irgendeiner Reisbeilage.
Und mein Abendessen durfte ich dann auch gleich wieder mit heimnehmen :D..
Beim Brunch wird jeder Teller mit einem Stück Honigmelone, Melone, Ananas und einer 1/8 Orange verziert. Und das Obst wir halt in so großen Hotelpans aufbewahrt, und da bleibt eigentlich immer was übrig. Da muss ich nur immer schnell genug sein, denn die meisten anderen Dishwasher schmeißen das Obst in den Müll, damit sie die Box waschen können.. Aber so hab ich mir wieder ca 3 Orangen und ne halbe Melone ergattert. (Hat auch noch für Donnerstag Abend gereicht^^)

Ja, Donnerstag war nichts großartiges geplant... mein einziges Ziel für heute war mir neue Schuhe zu kaufen, denn meine Schuhe sehen nach unzähligen Kilometern und ca 5 Wochen arbeiten schon etwas nennen wir es mal "mitgenommen" aus :D..
So startete das Abendteuer, Mario such/find nen Schuh :D...
Probleme die einen durch die ganze Stadt jagen:
1. Man finde einen Schuhladen, der nicht nur Frauenschuhe verkauft -.-
2. Man finde einen Schuhladen, der auch Schuhe unter 100$ hat
3. Man finde einen Schuhladen, der mehr als nur 5 paar Schuhe in der Größe 12 hat -.-

meine Auswahl:
Airwalk Größe 11,5 für 30 Dollar.
Adidas Größe 11 für 30 Dollar
Firefly Größe 12 für 60 Dollar
UrbanX Größe 12 für 44,95 Dollar...

Welcher Schuh es geworden ist, seht ich in der nächsten Episode von " Mario geht Schuhe kaufen "
Ne, Spaß ;)... Ich habe noch keinen gekauft.. Ich bin immer noch am überlegen..
Vielleicht kauf ich mir aber auch wieder Asics... kosten hier zwar 90 Dollar + aber sind damit immer noch billiger als in Deutschland und meine jetztigen haben mir eigentlich gute Dienste geleistet.

Naja wie gesagt zum Abendessen gabs dann den Rest von der Melone und den Orangen und jetzt sitz ich wieder auf meinem Zimmer und unterhalte mich gerade mit nem Franzosen der gerade eingecheckt hat.
So... morgen gehts wieder um 6 auf die Arbeit, Samstag hab ich Spätschickt und Sonntag wieder Brunch-Schicht. Montag wieder mein Tag Off.. Ich hoffe, dass es diesmal nicht regnet, sondern ich ins Scienceworld kann :D...

Achja. Ich habe jetzt endlich auch die Bilder vom Vancouver Aquarium und von Chinatown auf Flickr hochladen, hier die Links und viel Spaß beim anschaun ;)
Aquarium: http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627519912006/
Chinatown: http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627519995756/

So, das wars mal wieder von mir ;)

Viele Grüße an Alle und machts gut, bis zum nächsten Mal!

Mario



Sonntag, 21. August 2011

Der 20igste Eintrag :) Sorry, mir gehen wirklich die kreativen Überschriften aus :D

Hallo,

schon wieder ist mehr als eine Woche vergangen, als ich das letzte mal etwas von mir hab hören lassen.
Muss aber auch zugeben, dass nicht wirklich viel in der zwischenzeit passiert ist.

Freitag, Samstag, Sonntag und Montag war wieder mal arbeiten angesagt. Freitag die stressige 10-Stunden-Spätschicht, Samstag von 7 bis 15, Sonntag von 9 bis 17 und Montag für die Fishsoup mal wieder von 7 bis 15 Uhr..
Aber ich hatte ja immer die freudige Tatsache von 2 freien Tagen, Dienstag und Mittwoch, vor Augen ;)

Dienstag wurde im allgemeinen ein ziemlich ruhiger Tag, am Morgen nach 2 Bagels gings dann mal wieder in die English Bay am Strand einfach ein bisschen entspannen und anschließend bin ich noch ein Stück vom Seawalk entlanggelaufen. Am Abend hatte ich mit meinem australischen Roommate ausgemacht, dass wir wieder ins Kino gehen. Wir haben den Film 30 Seconds or less gekuckt :D von den Machern von Zombieland.. Also der Film war mal wieder einsame Spitze, aber ich muss auch gestehen, er war von den bisher gesehenen der am schwersten zu verstehende. Nicht von der Story oder so, sondern von meinem Englisch-Wissen. Aber immerhin hat mir mein Roommate eingestanden, dass ziemlich viele Adjektive etc dabei waren, die man so im normalen Leben nicht mehr gebraucht und von daher ;P.... Das meiste versteht man sowieso und wenn man mal die Vokabeln nicht kennt, kann man sie zu 99% mithilfe des Zusammenhangs und des Bildmaterials "erschließen".

Auch merk ich langsam, dass mein Englisch um einiges flüssiger wird.. vor allem wenn man morgens mit anderen an den Frühstückstischen sitzt musste ich am Anfang immer noch ziemlich überlegen, was ich denn jetzt sage, aber mittlerweile kommen die Worte automatisch und man muss eigentlich nichtmehr viel dabei denken ;) Was morgens schon ein Vorteil sein kann, wenn man immer noch verschlafen beim Frühstück sitzt ;P

Dann zum Mittwoch.
Ziel für heute war Chinatown. Ich habe mich kurz vor Mittag mit einem anderen Work&Traveller getroffen und zusammen sind wir dann mal losgezogen um Chinatown und den Dr. Yat Sun Garten zu erkunden.. Das Eingangstor zu Chinatown sah ja gar nicht so schlecht aus, aber was danach kam, war eher eine Enttäuschung. Keines der Gebäude ist auch nur im entferntesten in einem chinesischen Baustil.. Der einzige Unterschied zum Rest von Vancouver besteht darin, dass alle Schilder auf chinesisch sind... Zudem muss man sagen, dass es eine eher heruntergekommen Gegend ist. Ca 80% der Läden waren geschlossen 19% waren Souveniershops und vllt 1 % war wirklich ein chinesischer Laden... nunja.. Auch der Dr. Yat Sun Garten war eher eine magere Ausbeute.. Ein bisschen Bambus, ein chinesischer Pavilion und das wars dann irgendwie auch schon...
Der Ausflug nach Chinatown war dann also schon nach gut 45 Minuten beendet..
Natürlich wollten wir noch was chinesisches zum Mittagessen haben, also machten wir uns mal auf die suche... Durch Zufall sind wir dann auf das International Village Einkaufszentrum gestoßen, wo wir dann im Food Court auch ziemlich billig an unser Mittagessen gekommen sind.

Dann haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht und sind bei einem canadischen Radiosender gestoppt worden, denn dort spielte eine Liveband. Hier läuft gerade die Aktion 40 Live-Acts an 40 Tagen... war ganz ok, aber schon bald gings dann weiter.
Wir sind an einem Laden vorbeigekommen, bei welchem man sich seinen Smothie selber zusammenstellen kann.. also gut.. kann man ja mal austesten. Man bekommt einen Becher und darf sich dann von einem Früchtebuffet bedienen. Der wird dann gewogen und man bekommt seinen Smothie mit dem was man sich rausgesucht hat.. Der Smothie war lecker, frisch aber auch teuer, also Stammkunde werde ich mit ziemlicher Sicherheit dort nicht werden ;)

Anschließend sind wir dann an der Waterfront Station gelandet, wo wir noch gut ne Stunde gesessen haben. Der andere Work&Traveller musste sich dann zum Work-Teil aufmachen und so ging ich dann wieder Richtung Hostel...

Am Donnerstag hieß es dann wieder um 6 Uhr aufstehen, denn um 7 fing schon wieder die Arbeit an. Der Nachmittag wurde dann wieder größtenteils am Strand bzw in den Straßen von Vancouver verbracht.

Freitag morgen bin ich dann auch wieder früh aufgestanden, denn der australische Roommate mit dem ich die letzten 3 Wochen guten Kontakt hatte, machte sich wieder auf dem Heimweg nach Australien. Nach nem letzten Gespräch beim frühstück gings für ihn ans Koffer packen... Das war wie ein kleiner vorgeschmack auf meinen Rucksack packen, wenns mich wieder in die Heimat zieht... Mit schlichten, drücken, "Müll" aussortieren und Spanngurten wurde dann alles richtig befestigt :).. der Backpack sah schon ziemlich schwer aus... :)

Aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben, möglicherweise in Deutschland vielleicht aber sogar in Australien, man weiß ja nie ;)


Da sein Flieger erst um 8 Uhr Abends ging machte er sich dann noch ein bisschen auf zum Souveniershoppen und ich  - nach ner kurzen Zeit im Common Room - zur Arbeit. Da es wieder Freitag war, habe ich mal wieder mit ner 10 Stunden Schicht gerechnet und so kam es dann auch, nur noch ein bisschen schlimmer...
Sogar der andere Dishwasher, der schon seit 4 Monaten dort arbeitet hat gesagt, dass es bisher sein schlimmster Abend war.. laut den Köchen waren 241 Gäste im Restaurant.
Naja um 2 Uhr lag ich dann auch endlich in meinem Bett :)

Heute am Samstag habe ich noch einen freien Tag in dieser Woche.. schon der 3te ;)... aber nur in dieser Woche :P
Ja.. ansonsten geniese ich heut einfach das Wetter. Wenn man aus der Tür rausgeht, fühlt es sich an, als würde man gegen ne Wand laufen :D Draußen ist so warm, die Sonne scheint... gefühlte 30 Grad :D..
Also über das Wetter in Canada kann ich mich überhaupt nicht beklagen... seitdem ich hier bin gab es zu 98% Sonnenschein pur!

Und ja.. jetzt bin ich schon wieder am Ende angelangt..
Vielleicht noch einen kurzen Blick in die Zukunft.
Morgen ist wieder Brunch angesagt und am Montag habe ich schon wieder einen freien Tag ;). Bis jetzt ist Montag geplant in das Science World zu gehen, dort gibt es 21 animierte Dinosaurier, die sich bewegen und laute von sich geben, ein IMAX kino und noch viel mehr "Gallerien" wo man durchlaufen kann und etwas über Science lernen kann :D Dienstag und Mittwoch wieder Frühschicht. Donnerstag frei und dann Freitag bis Sonntag arbeiten. Und zufälligerweise sieht mein Plan für die übernächste Woche genauso aus, außer dass ich Montags nicht nochmal ins Science World gehe ;P.. muss ich mir noch überlegen, was ich da so anstelle ;)

So ich denke das wars dann erstmal wieder von mir.
Viele Grüße an Alle aus Vancouver, Canada

Mario


Freitag, 12. August 2011

So sieht also der Working Teil vom Work&Travel aus :D

Und schon wieder ist eine Woche vergangen seit dem letzten Blogeintrag ;)

Muss ich wieder ein wenig nachholen würde ich sagen..
Am 5. August, dem Freitag lief eigentlich alles Routinemäßig ab. Frühstück, Common-Room, Mittagessen und dann ab auf die Arbeit zur Abendschicht. Nach 10 Stunden und ner kurzen Dusche konnte ich dann endlich schlafen gehen mit dem schönen Gedanken, morgen einen freien Tag zu haben.
Aber zumindest habe ich wieder etwas dazugelernt. All You Can Eat ist nicht wirklich ein Spaß für die Tellerwäscher... Was jetzt zwar nicht heist, dass ich nie wieder ein All You Can Eat besuchen werde, aber zumindest werde ich dabei an die armen Tellerwäscher denken ;)

Am 6. August wurde natürlich am Morgen erstmal gut gefrühstück und dann gings los die Reste von Vancouver zu entdecken und mich mal ein wenig nach Snowboardläden umzusehen, dafür bin ich die größen Einkaufsstraßen, Davie, Denman, Granville und Robson entlanggelaufen.. Das Ergebnis war ein ziemlich K.O.-er Mario mit der Erkenntnis, dass es noch mal ein Problem darstellen könnte hier Snowboardausrüstung zu finden, aber ich bin ja noch nicht durch mit den Läden... Es gibt nach das Richmond-Center, das Metropolis die 4th-Avenue und Commercial... welche ich sicher noch in naher Zukunft auskundschaften werde.
Naja am Abend gings dann mit nem australischen Roommate wieder zum Sunset Beach in der English Bay um das Feuerwerk von Team-Canada zu bestaunen. Also ich muss sagen, dass das Canadische das Spanische nochmal um einiges getoppt hat! Leider erfuhren wir dann Montag aus der Zeitung, dass China die Challenge gewonnen hat, leider musste ich da arbeiten, aber was solls, die anderen beiden hab ich ja mitgekriegt und das war auch schon ein Erlebnis.

Sonntag, Montag und Dienstag dürfte ich dann 3 Frühschichten arbeiten, Sonntag wie immer ein ziemlich stressiger Brunch-Vormittag, Montag dürfte ich mal wieder in den Genuss kommen, Fischsuppe zu "sieben" aber ich glaube das habe ich schonmal erläutert, wie diese hergestellt wird und schließlich am Dienstag noch eine Morgenschicht, die ich alleine arbeiten durfte, aber da unter der Woche in der Früh und Mittags nicht soo viel los ist, war das ganz in Ordnung so. Die Nachmittage habe ich entweder damit verbracht mich am Strand zu erholen oder durch Downtown zu laufen, obwohl ich glaub ich schon fast jede Straße in Downtown abgelaufen bin, findet man doch immer wieder neue interessante Läden :D....

Achja, hät ich fast vergessen, am Sonntag hab ich mir noch mit nem Roommate Rise of the Planet of the Apes angekuckt, absolut genialer Film, und vor allem total anders als ich erwartet hätte wie er abläuft. Aber es ist ein guter Film, wenn auch nicht in der Kategorie "Action" wie er eingeordnet ist.,..

Jippie,... 2 Tage "OFF"
Nach mehreren Anläufen habe ich es nun doch endlich ins Vancouver Aquarium geschafft ;)
Die Bilder sind noch nicht auf Flickr, denn ich bin immer noch am aussortieren, da wie die meinsten ja wissen ich sehr gerne viele Fotos mache ;). Ich werde später den Link dazu noch posten, aber für heute werdet ihr euch mit einzelnen Fotos begnügen müssen ;)
Achja. Das Feuerwerk kann ich leider nicht hochladen, da das Feuerwerk zu Musik läuft.

Weiter mit dem Aquarium-Mittwoch ;)

um ca. 9 Uhr machte ich mich dann mal auf den ca 45-Minuten Fußmarsch zum Stanley Park und dann zum Aquarium.

Und kurz nach dem betreten des Stanley Parks, war auch schon das erste Schild in Sicht.
Kurz darauf wurde man dann auch schon von einem Walähnlichem Dings begrüßt.

Und jetzt folgt einfach mal eine kurze Bilderserie, was man da so sehen kann, bzw die besten Bilder^^



 Vor allem die Quallen waren so cool.... Und die Bilder sind auch der Hammer geworden. Fast wie von nem Profi gemacht ;)

Aber es gab im Aquarium nicht nur Fische :D sondern auch Vögel und Schlangen :D
..............................
leider hat ab hier das Internet versagt und es dauert zu lange die Bilder alle hier hochzuladen. Schade :(
Aber was solls, bald könnt ihr ja den vollen Fotostream auf Flickr begutachten.

So, als ich dann das Innere des Aquariums erkundet hatte, besuchte ich noch den kostenlose 4D Film von Planet Earth... 4D meint in diesem speziellen Sinne, Seifenblasen von Unterwasservulkanen, kleine Wasserduschen, wenn Wale auftauchen zum luftholen und nen Vibrierenden Sitz beim Zeitraffer :D..

Dannach ging es in das Außengehege wo die Belugawale und die Delphine untergebracht sind. Und noch andere kleinerere Tiere.

Ich hätte jetzt noch ein super Bild von springenden Delphinen gehabt, aber leider wills wohl gerade nichtmehr, aber dann müsst ihr euch halt leider noch ein klein bisschen gedulden ;)

So, das wars dann eigentlich auch schon vom Mittwoch... Natürlich musste ich dann wieder heimlaufen, was mich Dank dem ein oder anderen gewollten oder ungewollten Umweg dann nach 1,5 Stunden wieder im Hostel eintreffen lies ;P
(Hey... Stanleypark ist groß^^)

Heute am Donnerstag war dann erstmal Pause angesagt um meinen Füßen mal etwas Zeit zum entspannen zu geben, denn die letzten Wochen wurden se schon ziemlich belastet, vor allem da ich es nicht gewohnt bin 8 bis 10 Stunden zu stehen, beziehungsweise den ganzen Tag rumzulaufen..

Um 8 Uhr hab ich mich dann aus dem Bett gequält, denn irgendwie konnte ich einfach nichtmehr schlafen, aber naja bin ja am Mittwoch auch um 10 Uhr total müde ins Bett gefallen und gleich eingeschlafen. Mal wieder lecker Bagels mit Käse-Creme und Marmeladentoast gegessen und dann wollte ich in den Common-Room, E-mails checken etc... Dann hieß es, von dem Provider ist die ganze Internetverbindung in der Stadt zusammengebrochen... YAY..

Naja dann habe ich mal kurz einen Kontrollruf nach Daheim abgesetzt und habe mich anschließend um die Laundry gekümmert... Und was war das Ergebnis? Richtig... Waschmaschine frisst 2ten Socken -.- .... naja, solangs nur von einem Paar einer ist^^... sollte aber nicht zur Regel werden ;D

Nach der Wäsche bin ich dann zu meiner Organisation, denn dort darf ich kostenlos die PC´s benützen und offensichtlich benützen die einen anderen Provider, denn dort konnte ich dann kurz alles durchchecken ob irgendwas wichtiges passiert ist. 

Zudem habe ich noch eine ziemlich coole nennen wir es Entdeckung gemacht ;P
Hier gibts es in der Nähe, ca 15 Minuten von meinem Hostel weg einen relativ großen Bücherladen, mit ner ganzen Menge Sofas, Sesseln und Stühlen wo man bequem ein paar Stunden sitzen kann um ein Buch zu lesen... Und hier kucken einen die Angestellten nicht blöd an wenn man mal länger wie 30 Minuten dransitzt wie in anderen Läden... ( will ja keinen nennen.... Bücher Pustet *hust*) ;P
Da habe ich jetzt mal angefangen ein Buch zu lesen. Ist eine ziemlich ruhige Angelegenheit, wo man wirklich sein Buch in Ruhe lesen kann, was im Hostel etwas schwer fällt, da man wirklich nie alleine ist^^. 

Zum Abendessen habe ich mir dann mal etwas fruchtiges und gesundes gegönnt und zwar eine Fruit-Box. 4 verschiedene Melonenarten, in Brocken geschnitten und in einem ca 1L "Colabecher von Mc Donalds" natürlich nicht von Mc Donalds sondern durchsichtig, aber ich dachte das ist die beste Variante es euch zu erklären, was ich meine. War wirklich gut, aber auch teuer...., vor allem, da ich seit ich hier bin nicht wirklich was fruchtiges gegessen habe, denn Obst ist hier sehr teuer.. Äpfel, Bananen, Weintrauben etc..

Joa, als ich dann wieder zurück ins Hostel kam ging das Internet wieder und so lieg ich gerade in meinem Bett und dachte es wäre mal wieder Zeit etwas von mir hören zu lassen und das habe ich hiermit getan ;P..

Ja.. morgen geht die Arbeit wieder los und mal kucken. Bis jetzt weiß ich noch nicht wie mein Plan für nächste Woche aussieht, wann ich freie Tage habe etc. Aber sobald ich das weis, werd ich mir überlegen was ich noch machen kann in Vancouver.. Whale Watching muss ich schließlich auch noch machen bevor die Saison rum ist und die Tiere nichtmehr zu sehen sind ;)

Also dann viele Grüße an alle Freunde, Verwandte und Bekannte und natürlich auch an alle anderen Leser ;)

Mario

Freitag, 5. August 2011

Und so schnell sind die ersten 4 Wochen schon

Also ich entschuldige mich jetzt dann schonmal für den etwas längeren Blog, aber ich hatte in der letzten Zeit leider nicht so die Zeit dafür den Blog zu schreiben, beziehungsweise nach der Arbeit war ich einfach zu faul oder andere Sachen waren interesanter, aber das werde ich jetzt nachholen.

fangen wir mal mit den 29. Juli an... Ohje... und da fängt es schon an, was habe ich denn an diesem Tag gemacht. Naja am Morgen habe ich auf jedenfall das Frühstücksbuffet ausgiebig getestet. Bagels mit irgendeiner Käse-Quark-Aufstrich-Butter schmecken verdammt gut.. Naja da ich ab 3 Uhr arbeiten musste habe ich nicht viel in der Früh gemacht. Ich bin ein bisschen in Downtown rumgelaufen, habe Mittagessen gekocht und naja dann gibts um 3 Uhr zur Arbeit. Naja, es war ein ziemlich anstrengender Abend, aus ner 8 Stunden Schicht wurde dann schnell mal ne 9,5 Stunden Schicht, aber hey, der Abend is sowieso gelaufen, kann man ruhig ein paar mehr Stunden arbeiten, gibt ja schließlich gutes Geld.. Nach ner Dusche lag ich dann um 1 Uhr nachts endlich im Bett..

30 July...
Naja die Nacht war wieder kurz denn um 10 Uhr musste ich schon wieder bei der Arbeit erscheinen, aber zumindest war der Job ganz ok, nicht soo viel los, man konnte ruhig alles Waschen ohne irgendwie in den Stress zu verfallen. Dann um ca 13 Uhr vom Chef das Handy in die Hand gedrückt bekommen, Scott will mit dir reden... Ok... mhm.. ich wüsste jetzt nicht was ich falsch gemacht habe^^... Ähm, Mattheau is krank, kannst du seine Schicht übernehmen? öh.... Ja klar kann ich das...
Also gut, dass heißt als von 10 uhr bis Ladenschluss arbeiten. Am Ende hatte ich 14 Stunden aufm Checkout Zettel und ich war absolut am Ende. Ich mein 14 Stunden in der Küche stehen, bei vollem Haus, vor allem Abends, ist wirklich kein Spaß... Dannach war ich körperlich einfach total kaputt..

31. July...
erstmal das Frühstück verschlafen und ich bin dann irgendwann um 12 aus dem Bett gekrabbelt um mich dann fertigzumachen, denn um 3 muss ich ja wieder anfangen zu arbeiten ;) ......

Hier habe ich mal noch ein paar Bilder vom Abstecher zur English Bay mit Umwegen über ein paar Brücken ;)
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359287656/

Joa, der 1. und 2. August sahen ziemlich ähnlich aus. Montag 7 bis 15 Uhr und Dienstag 10 bis 18 Uhr.

dann kommen wir mal zum 3. August.
Mittwoch, mein freier Tag.
Geplant war eigenlich ein Trip ins Vancouver Aquarium, aber naja Pläne ändern sich. Nach einen oder vielleicht auch mehreren Bagels gings erstmal auf die Bank um meinen ersten Paycheck einzulösen. Im Anschluss musste ich etwas wegen meinen Handy klären, was eigentlich auch kein Problem gewesen war und im Anschluss habe ich alle Einkaufsstraßen mal durchgemacht. Denman, Robson, Georgia.. Auf der Suche nach nem Shop, der Winterklamotten, bzw Snowboard und Ausrüstung hat... Joa, das Ergebnis war eher ernüchternd.. Klar gibts hier Shops, wie the North Face oder Mountain co-ep oder nen Burton shop, aber die Preise die hier so herrschein konnten mich nicht ganz überzeugen.
Aber naja ich werde mir warscheinlich eh einige Winterklamotten von meinen Eltern hierherschicken lassen, da es einfach viel zu teuer wäre, als das Zeug neu zu kaufen.

Aber da das Skigebiet auch ziemlich hochliegt und da Kanada ja bekannt für seine eher strengen Winter
(-25 Grad kanns schomal werden beim arbeiten, das ist schon normal)
Und ih bezweifel ehrlich gesagt, dass meine Winterklamotten dafür ausgelegt sind. Vor allem Thermounterwäsche und solche Sachen werde ich mir hier schon kaufen/investieren müssen.

Nungut, am Abend fand dann das Celebration of Light in der English Bay statt.
Das ist eine Challenge zwischen China, Spain und Canada. Wer das beste Feuerwerk abliefert.
Das Feuerwerk dauerte 25 Minuten und es war das beste, das ich je in meinem Leben gesehen habe.

Hier ein paar Bilder von dem Abend:
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359354206/

Aber das beste um 9 Uhr gab es erstmal eine kostenlose Red Bull Air Show :D
Ein Top Pilot lieferte eine erstklassige Show dar, mit zwirbeln, drehern, Motor ausschalten, Sturtflug. Wirklich der Absolute Hammer! Ein Video wird noch folgen, aber Youtube mag mich heute anscheinend nicht so wirklich.
Naja dann mussten wir noch ne Stunde warten, bis das Feuerwerk anfing. Da ich noch nichts gegessen hatte, machte ich mich auf, durch die unzähligen Fressstände und entschied mich dann für frische MiniDonuts. Wirklich gute Entscheidung kann ich da nur sagen.

Pünktlich um 10 Uhr fing das Feuerwerk an und ging auch wirklich 25 Minuten.
Eine Perfekte Syncronisation von Musiktiteln und Feuerwerkskörpern, es ist absolut schwierig das so gut zu erklären, daher werdet ihr warten müssen, bis ich diese Videos auf Youtueb hochgeladen habe, die Links werde ich dann warscheinlich im nächsten Blogeintrag einfügen ;)

Als das Feuerwerk zu Ende war, machte sich die Menschenmenge (Angeblich 250.000 Menschen) auf den Heimweg, die Straßen waren so überfüllt von Menschenmassen... Es hat uns einige Zeit gekostet bis wir wieder im Hostel waren, dann noch schnell unter die Dusche und ins Bett, denn morgen muss ich ja wieder um 7 anfangen zu arbeiten.

Heute am 4 August habe ich mich dann um 6 Uhr aus dem Bett gequält und bin zur Arbeit getrottet.
Super Nachricht. DU darfst heute morgen allein arbeiten... YAY.. konnte mir nichts schöneres vorstellen...Bis um ca 11 uhr gings ja ganz gut, immer hin und hergelaufen um alles zügig wieder abzuarbeiten aber ab 11 Uhr bis 14:30 war die Hölle los, der absolute Stress für nur eine Person. Selbst wenn wir zu 2. gewesen wären wäre es warscheinlich schon nicht ganz einfach gewesen, aber so...
Naja Essen gabs dann auch erst nach der Schicht (15 Uhr) und dann gings heim.
Hab mich nur kurz ins Bett gelegt und bin um 18 Uhr wieder aufgewacht.. Ziemlich kaputt.

Eigentlich sollte ich am Samstag frei haben, aber naja, wie es aussieht hab ich doch ne 6-Tage Woche^^.... Aber naja weningstens hab ich die 10 uhr bis 17 uhr Schicht.... So kann ich dann weningstens am Abend das Feuerwerk von Canada anschaun, das am Mittwoch, war das spanische.... Beim Chinesischen musste ich leider arbeiten.... aber gut, 2 von 3 ist doch auch ok ;)

mein nächster freier Tag ist dann nächsten Mittwoch, insofern sich der Plan nicht ändert. Da werde ich dann wohl erneut das Vancouver Aquarium in Angriff nehmen, mal kucken ob es diesmal klappt ;)

So gut.... Naja. ich werde mir jetzt noch mein Abendessen warmmachen (den rest vom Mittagessen den ich mit heimnehmen durfte).. Ziemlich cool, wenn was vom Essen übrig bleibt, dürfen das die Dishwasher immer mit nach Hause nehmen, so hab ich mir jetzt schon die ein oder andere Mahlzeit zusätzlich gespart. Also von daher kann ich mich überhaupt nicht über den Job beklagen, nur dass ich keinen festen Arbeitsplan habe, denn er kann von Tag zu Tag sich ändern, also fällt das längere planen mal weg, ich lebe jetzt praktisch von Tag zu Tag, aber das ist auch ganz nett^^..

Nunja, viele viele Grüße aus Vancouver an alle Freunde und Verwandte die das lesen und natürlich auch an alle anderen.
Cheers, Mario

Freitag, 29. Juli 2011

langsam gehen mir die kreativen Überschriften aus ;)

Heyhey Leute,

schon ein paar Tage her, dass ich das letzte mal etwas von mir hab hören lassen, genaugenommen seit Montag nichtmehr^^.
Aber das muss ich jetzt natürlich wieder nachholen. Es gibt für mich sehr gute Neuigkeiten, aber jetzt fangen wir erstmal am Montag an.

Joa, Montag war nicht gerade viel los. Nachtschicht als Dishwasher, von 15 uhr bis 23:30, war nicht gerade viel los, daher musste ich einige andere Arbeiten verrichten, wie den Grillrost reinigen oder die Friteuse saubermachen, aber hey, das ist weningstens mal ne schöne Abwechslung im Vergleich zum Pfanne greifen, rein ins Wasser, schrubb, schrubb, schrubb und aufs tablett schmeiß, und reinschieb in die Spülmaschine :D Joa, ist ganz cool, vor allem auch die meisten Köche sind super freundlich, das Essen war mal wieder klasse und immer wenns mal bisschen ruhiger wird reden die Köche mit einem, warum man hier ist, was man so in Deutschland gemacht hat, was man in Canada noch so vorhat. Ziemlich cool. Und es ist auch ziemlich cool, dass ich gezwungen bin English zu reden, da in dem Laden kein anderer deutscher mehr außer mir arbeitet.
Joa. 23:30 dann auf den Heimweg gemacht, die Straßen fast leergefegt, nur die Schlangen vor den Clubs.. Hier herrschen nämlich noch "normale" Feierzeiten. 20 Uhr bis 2 Uhr, nicht wie in Deutschland, wo man um 24 Uhr gerade mal langsam fortgeht^^...

Joa, dann am Dienstag im Prinzip der gleiche Ablauf, nur dass ich heute zur Abwechslung die Wände schrubben durfte :D Die letzten 2 Tage habe mit Sun, So, halt nem Japaner zusammengearbeitet, schon lustig wie oft die sich bei einem Bedanken :D hätte bloß noch gefehlt, dass er sich jedesmal verbeugt, bzw, einmal hat er das sogar gemacht, als der Kellner uns ne Kanne Coke gebracht hat ;D
Heute gings nur bis 23:00, aber das reicht auch. Hauptsache ich krieg meine 40 Stunden in der Woche zusammen.
Achja und da ein neuer Dishwasher da ist, wurde ich wieder zurückgestuft von 6 Tagen auf 5 Tage in der Woche...
Also habe ich Mittwoch und Donnerstag frei.

Mittwoch und Donnerstag habe ich dann damit verbracht Organisatorisches wegen dem Ski Resort zu klären, da ich eine E-mail erhalten hatte, dass eine Referenz noch nicht geantwortet hat.
Joa, den rest von Mittwoch habe ich mich dann in ein paar Einkaufscentren rumgetrieben, bisschen rumgelaufen, nach einigermaßen billigen Schuhen gesucht, da meine Asics Schuhe die ich neben meinen Wanderschuhen mitgenommen jetzt nach der Arbeit so dermaßen nach Fisch stinken, das ist unglaublich, jetzt brauch ich wieder Schuhe die ich so im täglichen Gebrauch anziehen dann... Bloß schade um die teuren Laufschuhe -.- aber naja ich denk mal für die 2,5 Monate passen se schon, dann waren se auch ihr Geld wert...

Und dann heute am Donnerstag die beste Nachricht seit langem!!

Dear Mario

Congratulations and welcome to the Sunshine Village Ski & Snowboard Resort team for the 2011/12 season! 

Perfekt, also ich werde vom 28 Oktober bis zum 21 May in Banff, Alberta verbringen wo ich für ein Ski Resort als Liftwärter (Lifty) arbeiten werde und die ganze Zeit oben aufm Berg wohnen werde und jeden Tag muss ich mit meinem Snowboard zur Arbeitsstelle fahren. Das hat schon was! 
Und dann noch die sonstigen Aktivitäten und Events die Angeboten werden! Ich bin sicher, das wird der beste Winter überhaupt :D
Geboten wird unter anderem:
  • Lake Louise, Kicking Horse, Panorama, Red Mountain, Marmot Basin, Big White and Fernie trips
  • NHL hockey games in Calgary
  • Calgary shopping trip
  • West Edmonton mall trip
  • Big Rock Brewery tour and tastings
  • Paintball
  • Ice fishing
  • Snowmobiling
  • Dog sledding 
zusätzlich gibt es noch:

Staff Events

  • Christmas staff party
  • Snowboarding movie premieres
  • Cleanest room contest for those with on-hill accommodation
  • End of year 'May Madness' party with pig roast and DJ
  • Night skiing for staff in the spring
  • Moonlight snowshoe hike (can borrow snowshoes from our hotel)
  • Avalanche training courses at our resort
  • $2 HR BBQs
  • Employee of the Month dinner, part of our staff recognition program
  • Australia Day activities
  • Spring concert series in the Village, with past bands including Ill Scarlett, Aaron Pritchett, George Canyon and BC/DC

Der Absolute Wahnsinn :D
Ich freu mich schon so tierisch drauf!
Jetzt werd ich mir aber erst noch hier in Vancouver 2 schöne Monate machen, es gibt ja noch ein paar Sachen, die ich hier machen will wie das Vancouver Lookout besuchen, oder das Vancouver Aquarium oder mal ein Fahrrad mieten und um den Stanley Park fahren.
Und noch paar andere Sachen ;)
Naja das wars dann mal fürs erste wieder von mir!
Man liest von sich und viele liebe Grüße aus Vancouver, Canada.

Mario

Montag, 25. Juli 2011

Das Leben eines Dishwashers :D

Heyhey.

Die ersten 2 Arbeitstage sind gut überstanden (Samstag und Sonntag von 7 bis 15 Uhr)
Es ist zwar keine wirklich schöne Arbeit, aber man lernt auch wieder viele neue Leute kennen, vor allem die Crew in dem Restaurant ist schon der Hammer :D, Franzosen, Deutsche, Kanadier, Australier, wirklich alles dabei. Aber in den Peak-Hours kanns schonmal ganz schön stressig werden, die ganzen Pfannen, Teller, Gabeln, Löffel etc wieder sauber zu kriegen... Vor allem das Restaurant macht sehr viele Gerichte mit Eiern und fast jeden Teller darf man extra Schrubben, weil die Spühlmaschine für so Eigelbreste zu schwach ist, das kostet auch wieder Zeit, aber es macht trotzdem spaß und in dieser Zeit vergeht die Arbeit wie im Flug!

Ach und dann zum Essen... ach du meine Güte... was wir alles zum Essen bekommen, immer wenn was übrig ist, ein Falsches Gericht bestellt wurde, etc wird das ganze nicht weggeschmissen es wird uns hingestellt mit dem Befehl "Eat!"... So kann man natürlich die ganze Karte mal durchprobieren und das meiste schmeckt auch wirklich richtig gut, aber irgendwann setzt dann wieder der Verdauungsprozess ein und naja.. arbeit wird schwieriger :D

Samstag und Sonntag war richtig geiles Wetter, Sonnenschein und gefühlte 25-30 Grad...
Also hab ich am Sonntag nach der Arbeit und ner Dusche meine Sachen gepackt und bin mal losgezogen Richtung Strand, vorher noch über die Granville Bridge und die Burrard Bridge gelaufen, die Downtown Vancouver von Vancouver selber trennen. Und dann gings ganz gemütlich zum English Bay Beach, wo ich noch circa ne Stunde entspannen konnte bevor ich mich wieder auf den Rückweg machen musste, dann wir (Ich und ein Australischer Zimmerkumpane) wollten heute noch ins Kino um den neuen "Captain America" Film zu kucken, der um 6:50pm anfing... Absolut klasse Film, Top Story und die Special Effects waren auch nicht ganz ohne :D Auf jedenfall kann man den Film jedem nur raten ;)

So, nun sitze ich am Montag wieder mal im Common room mit einigen anderen und warte darauf, dass ich zur Arbeit gehen muss :) um 15 Uhr fängt meine Schicht an, bis das Restaurant schließt.. Aber da das Wetter heute wieder genauso super ist wie die letzten Tage, bezweifel ich dass das Restaurant nicht so voll ist.. wird warscheinlich schon ein ganz schön stressiger Abend werden.. Aber hey, alles was über 23 Uhr rausgeht sind bezahlte Überstunden, und der Tag wäre eh schon gelaufen, also hab ich dagegen nichts einzuweden. Dienstag habe ich die gleiche Schicht und am Mittwoch meinen ersten freien Tag. Muss ich mir noch überlegen was ich hier so anstell ;D... Aber ich muss Wäsche waschen xD... Ach menno^^

Und naja, die Wohnungssuche läuft auch eher zögernd.... Ich bezweifel, dass ich noch rechtzeitig bis zum August eine Wohnung finden werde...
Aber naja. Ich leb jetzt schon seid ca 3 Wochen in dem Hostel, hab mich schon eingelebt, Und von hier aus ist alles in Laufdistanz, 20 Minuten bis zum Strand, 15 Minuten bis zur Arbeit, 5-10 Minuten bis zu den Supermärken und Einkaufszentren, ich hab freies Internet, ne Küche, Frühstück ist im Preis dabei, und man lernt hier im Hostel so viele Leute kennen, was in ner WG wohl nicht ganz so einfach wäre...
Ich bezahle für das Hostel zwar schon nen nicht ganz "unbeachtlichen" Betrag mehr als für eine Wg.. aber ne WG kann halt auch nicht ganz mit nem Hostel mithalten...
Ich mein, ich bin ja nicht nur hier in Kanada um zu arbeiten und das ein oder andere zu sehen, sondern auch um neue Leute kennenzulernen und viele mehr und im Hostel ist man einfach ......... näher an der ....... Action dran.
Also denke ich, ich werde die 2 bis 3 Monate die ich noch in Vancouver bleiben werde in dem Hostel verbringen... Leisten kann ich es mir mit dem Dishwasher-Job, aber zum sparen bleibt halt dann nicht mehr ganz so viel übrig, aber naja in den 6 Monaten Ski Resort, wird sicher noch genügend übrig bleiben um dann noch den großteil von Kanada bereisen zu können ;)

So, das wars mal wieder von mir, ich werde mir jetzt mein Mittagessen machen (Hähnchensteak mit Burgerbrötchen :D ) und dann noch ein bisschen entspannen, bevor es um 15 Uhr auf die Arbeit geht ;)

Viele Grüße from Canada ;)
Mario

Samstag, 23. Juli 2011

Erster Arbeitstag und Wohnungssuche

Also, ich muss am Donnerstag um 11 Uhr anfangen und bis Nachmittags um 15 Uhr arbeiten, sozusagen als bezahlten Schnuppertag, ziemlich am Ende der Schicht durfte ich dann ein Formular ausfüllen und er wird mich in den "Stundenplan" eintragen.. Joa...also ich denk dann mal ich hab mich nicht ganz doof angestellt ;)
Der Job ist gar nicht sooo einfach, wie man ihn sich eigentlich vorstellt, aber nun auch wieder nicht so, dass man dannach total am Ende ist und nur noch ins Bett will, außer natürlich man hat die Spätschicht ;)
Aber die Arbeit ist vom Technischen Schwierigkeitsgrad nicht gerade "anspruchsvoll".
Man bekommt seinen Platz zugewiesen, entweder Teller oder Pfannen und die Reinigt man halt dann groß mit so nem Überdimensionalen Sprühdingenswasserhahn und sortiert se in so wannen rein, die Wanne wir dann einfach in die Industriespühlmaschine geschoben und nach ca.. 45 Sekunden is das Geschirr hoffentlich sauber, sonst darfst dus nochmal in die Hand nehmen, also lieber gleich richtig machen ;)
Und dann einfach noch das Geschirr nach unterschiedlicher größe Stapeln und die Köche/Kellner holen es sich dann wie sie es brauchen, das gleiche mit Besteck und Pfannen.

Anstrengend an sich ist eigentlich nur, dass du 8 Stunden lang stehen musst, aber ich mein, soo schlimm ist es dann auch wieder nicht.

Achja und während der Arbeit kriegt man immer noch Essen, also entweder (7-15uhr ) Frühstück und Mittagessen oder (15-23uhr )Mittagessen und Abendessen, und man kann nicht sagen, dass das Essen schecht wäre, der Fisch wird mir aber warscheinlich nach paar Wochen zum Hals raushängen (Restaurant ist mehr mit Fisch am Arbeiten), aber gut, ich will mich nicht beschweren, das erste Mittagessen war richtig gut! (Spart man sich jeden Arbeitstag min. 2 Mahlzeiten.)

Im großen und Ganzen eigentlich ne ziemlich klasse Arbeit für mich.

Joa, Heute am Freitag habe ich frei, habe also mal wieder bisschen länger geschlafen um mich dann ab 10 erstmal ein bisschen nach Wg´s umzuschaun.. also da welche in Downtown zu finden, die meiner Preisklasse entsprechen ist schon eher schwierig, aber naja ich hab ein paar angeschrieben und schonmal eine Antwort erhalten, mit dem organisier ich gerade einen Anschauungstermin.. Das Haus wäre zwar ca ne halbe Stunde zu Fuß weg von meinem Arbeitsplatz, aber preislich wirklich perfekt!

Tja, dann musste ich mal wieder einkaufen gehen, denn das Essen geht mir langsam aus^^..
Aber ich hab mir jetzt ne Packung Putenschnitzel und Burgerbrötchen gehohlt, dazu noch irgendeine Soße^^, jetzt habe ich wieder für ca 3 Tage was zu Essen für nur 9$ xD.. Also wenn man sich selber was kocht, dann sind die Preise schon in Ordnung, vor allem wenn man das Reduzierte/Sonderangebotszeug nimmt und vorher keine Pläne hat, was man zu essen haben möchte ;)

Joa, jetzt sitz ich gerade noch ein bisschen im Common Room, schau die neuen Wohnungsangebote an und werde mich dann nachher mal auf das Bücherregal hier unten stürzen und kucken, ob da das ein oder anderen Buch für mich dabei ist. Hier darf man sich nämlich frei bedienen, wenn mans halt wieder da lässt ;) Aber das ist auch eine einfache Möglichkeit sein gepäck zu erleichtern, die Bücher für andere ins Regal stellen ;)

Naja, ich werde aber bald ins Bett gehen, denn morgen muss ich schon um 7 bei der Arbeit sein, das heißt für mich um 6 aufstehen.. Aber ich mein, sollte ja nicht das Problem sein, oder? Das hab ich ja schließlich die letzten 12 Jahre auch ununterbrochen geschafft^^ Meistens zumindest ;)

Man liest von sich!
Cheers, Mario

Mittwoch, 20. Juli 2011

From Dishwasher to Millionaire

Also am Morgen ganz früh aufgestanden, erstmal gefrühstückt und dann gings ab zu dem Dishwasherjob..

Um 10 am Restaurant (ist nur 15 Minuten weg zu Fuß) angekommen, schön nach Scott gefragt, Scott kam raus, setzte sich mit mir an einen Tisch, ca 10 Minuten später war dann alles unter Dach und Fach, ich habe den Job als Dishwasher (evening shift ) als Full-time-Job mit einem Lohn von 9$ die Stunde + Tips nach einem Monat. Ab Mittwoch fängt die Arbeit an. Es gibt 2 Wochen Probezeit, aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass ich das locker durchhalten werde ;) und ich seh es Positiv, ich habe nur vor dort ca 11-12 Wochen zu arbeiten. Also gut, kurze Einweisung, was ich so alles machen müsste und was er von mir erwartet.
Gut, also er wird mir Mittwoch noch schreiben, wann ich anfangen soll.
Gerade als ich wieder im Hostel angekommen war, klingelt das Handy und der Car wash typ von Richmond ruft an, also wann könnte ich anfangen.... Äh... ja.. mhm.. sorry, aber ich hab in der Zwischenzeit schon nen anderen Job gefunden.... ich glaub der war ganz schön sauer^^, aber selber schuld..
Ich mein, ich verdiene genausoviel geld aus Dishwasher, bloß dass ich beim Dishwasher noch tips dazukrieg (die angeblich nicht wenig sein sollen ) und dass ich mir die Fahrkosten (Im monat 120 Dollar) sparen kann. Außerdem glaube ich, dass mir der Dishwasherjob auf jedenfall mehr bringen wird als der Car Wash Job.

Gut, am Nachmittag habe ich mir dann einen Kinobesuch gegönnt, denn am Dienstag kostet das Ticket nur die Hälfte, also musste ich nur noch 7,5$ für X-Men bezahlen :D Der Film war ganz gut... auch wenn der anfang etwas lang gezogen ist..


Naja und heute (Mittwoch) musste ich auch wieder ganz schn früh raus um das Job-Interview nicht zu verpassen, wegen dem Ski Resort. Das Interview lief, würde ich mal behaupten zu meinen gunsten, es war eine nette Unterhaltung mit der Hiring Managerin und ich glaube ich konnte mich ganz gut verkaufen. Jetzt werden nur noch meine Referencen angeschrieben und wenn die noch bestätigen, dass ich ein guter Arbeiter bin - was kein Problem sein dürfte - dann siehts ziemlich gut für aus :D
In der ersten Augustwoche krieg ich bescheid ob sie mich nehmen oder nicht, bis dahin wirds noch ne kleine nervige Wartezeit, aber wie gesagt ich bin ziemlich optimistisch.
Es wär wirklich genial, der Lohn ist ziemlich gut und die Unterkunft (Staff Accomodation) ist ziemlich billig, ich lern viele neue Leute kennen, von überall her, denn das ganze Staffpersonal, wird "jährlich" praktisch mehr oder weniger ausgetauscht. Auf der anderen Seite werden klasse Freizeitaktionen geboten vom Ski Resort, damit dem Staff personal (den Arbeitern) nicht die Decke auf den Kopf fällt, wie Snowboarden, Schlittenhundfahren, Schneeschuhtouren, Motoabende und vieles mehr.. Das wäre sicher eine richtig geile Zeit :D

So, joa, jetzt sitz ich noch im Hostel und warte darauf, dass Scott mich anruft und mir sagt, wann ich zur Arbeit erscheinen soll.... Tja, diese Zeit werde ich jetzt noch nützen um mich ein bisschen nach Wg´s umzusehen, die auch Leute für kürzere Zeit nehmen, also in meinem Fall August und September..

Das wars dann mal von mir ;)

Cheers,
Mario

Dienstag, 19. Juli 2011

Neue Woche, neues Glück .... :D

Heute gibts es leider nicht sehr viel zu erzählen..

In der früh war ich im Thurlow Building um etwas wegen dem Ski Resort zu klären und im Anschluss war ich im Burrard Building wo ich mir meine Hosteling International Card abgehold habe, die ich von meiner Organisation bekommen habe.
Vorteile:
- 25%-50% auf Greyhound fahrten
- 2 bis 3 $ pro Nacht in jedem Hostel Vergünstigung
- und noch ein paar andere Benefits..

Gut, heute habe ich wieder kräftig Resumes verschickt, da der Dönerladenjob einfach besch..eiden ist und sich der Car Wash Typ nicht mehr gemeldet hat. Hab ihn versucht heute zu erreichen, ist aber nicht ans Telefon gegangen.....
Ich habe auch schon die nächste Car Wash Stelle funden, die ist in einem anderen Stadtteil, andere Firma und im Vergleich zu der in Richmond (50 - 60 Minuten) nur in Burnaby (30 Minuten)... Hab mich da auf jedenfall beworben, hoffe mal, bin aber ziemlich zuversichtlich dass die mich zurückrufen werden. ;)

Joa, gut... ansonsten war heute nicht viel los. In der Früh hats geregnet, aber jetzt aufn Abend zu wirds noch richtig schön!

Heute findet unten im Hostel ein Pokerturnier statt, vllt Versuch ich mein Glück ;) Aber eher nicht, die 10 Dollar sind mir glaub zu schade.. auch wenn ich durchaus gewinnchancen hätte.. lieber nicht :)

joa, was gibts sonst noch zu berichten.... Achja, morgen in der früh werde ich zu einem Restaurant gehen, die gerade Dishwasher suchen (Scott der Hiring Manager scheint Deutsche zu mögen^^)... Die suchen zwar warscheinlich nur Part-time als 25/h woche, aber das wär ja auch was für den Anfang ;)

So denke ich, habe ich jetzt alles mitgeteilt.... :D

Grüße aus Vancouver.
Mario

P.S. mittlerweile fällts mir zunehmend schwerer Deutsch zu schreiben, daher gibt es keine Garantie auf Rechtschreibfehler xD

Sonntag, 17. Juli 2011

News aus dem sonnigen ... arg... regnerischen Vancouver

What a week.. Oh sorry ;P Was für eine Woche...

Ich muss jetzt schon tierisch auspassen, dass ich nicht alles doppelt und dreifach schreibe..

Ich werde einfach mal wieder Tag für Tag abarbeiten ;)

Also zum Donnerstag... Achja... Hier beginnt der Stress. Gestern habe ich erfahren, was ich bis zum Sonntag Abend alles zu erledigen habe... 2 Referenzen auftreiben, die auch zurückschreiben und nicht zu nah verwandt sind. Ein Video drehen und schneiden, vor allem da ich nur das netbook dabei habe -.- und natürlich das Resume, das das kleinste Problem darstellt, denn das verschicke ich ja schon täglich...
Also habe ich in der Früh mal einen Ort gesucht wo ich dieses Video drehen kann.. nach mehrmaligen Kontakt mit den Programmkoordinatoren habe ich also einen Raum und auch gleich noch einen helfer gefunden...
*brrrrr* *brrrr* oh mein Handy klingelt.. könnte ja ein Arbeitgeber sein und siehe da, es ist einer.. "Car wash attendant" ist die Jobbeschreibung, also einfach in einer Waschstraße arbeiten und jedem auto die felgen und die Scheiben saubermachen, den rest erledigt die Waschstraße.. ok.. also hab ich am Freitag um 2pm auch noch das Job-interview hierfür..
Weitergemailt, also gut, um 9:30 fang ich an mit dem Videodreh an...

Den restlichen Abend habe ich dann schließlich damit verbracht mir ein Drehbuch für das Video auszudenken, was den Skiresort Hiring Manager schonmal positiv zu mir stimmt, also bisschen schleimen etc... den netten Bubi spielen.. Bin natürlich auch ein netter ;)


Freitag.
Naja.. 8 Uhr aufstehen. schnell anziehen, runtergehen toast in toaster schmeisen, marmelade drauf mitnehmen und zum Burrardgebäude laufen, wo ich mein drehbuch hab ausdrucken lassen, jetzt nur noch das Thurlow Gebäude finden.... Irgendwo auf der Straße (ca 3 km lang) irgendwo im 3ten Stock.. Natürlich war nirgends irgendeine reklame für Tamwood oder sonstiges... Gut dass ich einige vom sehen kannte, die gerade ausm burrard rauskamen und in ein haus auf der Thurlow gingen... YAY gefunden... .... Dann musste ich nurnoch auf Connie warten, die mir half das video zu drehen. um ca 11 uhr war dann alles gelaufen und ich bin schnell zum hostel zurück um meine Sachen zu wechseln und mich seelisch auf das Interview vorzubereiten... um 12 bin ich dann mal los (Richmond liegt laut google maps ca 60 Minuten vom hostel weg..) Also gut, geh ich halt rechtzeitig fort... so wie ich halt bin.. 13 Uhr war ich am Car Wash... gut, bin ich da noch ne stunde lang um den Block gelaufen...

10 vor 2 bin ich dann hingegangen und hab nach dem Hiringmanager gefragt.
Angestellter: ähh... ja... der is heut nicht da...
Ich: Aber ich hab heute um 2 uhr ein Job-interview mit ihm
Angestellter: ähh, ja.... der is heut nicht da... geh mal zu mike nach hinten und kuck dem zu und in paar minuten kommst wieder
Ich lauf halt dann hinter.. da ist Mike, er zeigt mir was ich alles machen muss, mit den Leuten reden, helfen beim Programm starten... scheiben und felgen putzen.... Yay.. man ist das schwer^^
Irgendwann kommt der Angestellte: Also der kommt erst morgen wieder...
Wir unterhalten uns kurz, er fragt mich nach meinen Erfahrungen etc.. ich sag ihm schön alles und geb ihm meinen Lebenslauf.
Das geilste ist, er kuckt auf den Lebenslauf... Oh, du bist gar nicht von hier , kommst ja aus deutschland... Soll ich das jetzt so verstehen, dass mein English so gut ist, oder dass er mir gar nicht zugehört hat xD das erste würde mir ja schmeicheln ;)
Also gut, geb ihm meinen Lebenslauf.
Angestellter: Er rührt sich dann bei dir.

Gut.. mal eben 7,5$ für öffentliche verkehrmittelrausgehaun -.-
Aber ein Versuch wars wert..

Gut also hab ich den Abend wieder damit verbracht weitere Jobbewerbungen zu schreiben, falls der Vogel nichtmehr anruft..

Und dann gings ans Videobearbeiten.. Super sache mitm netbook, vor allem, wenn die Videoqualität der Kamera besser ist, als der PC von der Leistung her abspielen kann... Also erstmal alle V ideoausschnitte von MTS in WMV umgewandelt... (bis ich ein Programm gefunden hab, das das machen kann -.-)
Und dann alle Videos angekuckt und aussortiert, was davon zu gebrauchen ist... mhm.. schon 23 Uhr.. sollte vllt mal ins Bett gehen, muss morgen wieder früh raus.

Von einer anderen Backpackerin, die gerade gekündigt hat, weil sie weiterreisen will habe ich erfahren, dass ihr Dönerladen dringend Leute sucht, also habe ich mich mal vorbereitet dort morgen gleich in der früh hinzulaufen.

Samstag.

8 Uhr... " Kacke ich brauch ja immer noch die Referenzen "
Also erstmal versucht meinen Vater zu erreichen, damit er seinem Chef sagen kann, dass die bald ne e-mail bekommen auf english von nem Ski Resort und dass die das bitte bearbeiten sollen....
Nicht erreicht... mhm.. k.. wenn könnte ich noch nehmen, meine anderen ehemaligen Arbeitgeber würden sich nicht in nächster Zeit zurückschreiben.. Die Fabrik braucht ewig um alle emails abzuarbeiten und Summerbreeze hat gerade andere sorgen....
mhm.. leherer sind als Referenzen noch gut.. Super.. wie soll ich bitte auf die schnelle ne Email von nem lehrer auftreiben -.- Vor allem mit dem Zeitunterschied.....

Also schnell noch einem Bekannten eine e-mail geschrieben, der in Frage kommt, ich hoffe nur er liest die E-mail rechtzeigtig, bzw, liest den Blogeintrag und fühlt sich vllt angesprochen... (alle nachkuckn bitte ;) )

Gut, dann Resume gepackt und los zum Dönerladen.. Lief ganz gut, hab mich mit einer unterhalten, die hat mich paar sachen gefragt und noch auf meinen Lebenslauf geschrieben, und sie gibt den Lebenslauf weiter an ihren Vorgesetzten. Hoffen wir mal, dass die noch jemanden brauchen....
Wäre sicher ne gute Arbeit, Mindestlohn, hast sicher Feies Essen, sparst also noch einiges an Geld..
Leider suchen die zur Zeit "nur noch" graveyardshift und warscheinlich nur part-time.. d.h von ca. 22 uhr bis 3:30 oder 4:30 arbeiten -.- ... Aber ich meine es ist besser als keine Arbeit... Laut fahrplan fahren da aber nur noch sehr wenig busse... erst wieder ab 5:30.... Naja. es wäre auf jedenfall eine Übergangslösung..... Parttime heißt ja auch mind. 700 Dollar pro Monat. Reicht zwar nicht ganz für so eine teure Stadt wie Vancouver, aber besser wie gar nix.

Ich hoffe immer noch, dass sich die Carwashtypen melden. Richmond ist eine schöne Gegend. Sieht halt wirklich so aus, wie eine Amerikanische Vorstadt wie man se immer in Filmen sieht. Gibt genug Einkaufszentren, Läden, Restaurants, nur keine Nachclubs und so, aber da dürfte ich ja eh nicht rein von daher...
(20:00 Uhr, Samstag, bisher noch keine Nachricht, hoffe dass Montag noch einer kommt, währenddessen geht die Jobsuche wieder auf vollen Touren weiter.. Obwohl ich eigentlich glaub, dass ich nen guten Eindruck auf die Typen vom Carwash gemacht habe....)
Achja.. den ganzen Samstag hat es geregnet.. Man meint/ es sieht so aus, also würde es nur ganz leicht nieseln, aber wenn man dann ne Minute draußen ist, ist der Regenschirm schon fast druchgeweicht... Ziemlich Krass...

Ich denke mal das wars für heute, ich halte euch auf jedenfall weiter auf dem laufenden.

und für die, die sich schon beschwert hatte, dass der Blog von der Größe her nachlässt, ich hoffe dieser Eintrag hat euch von der Länge her genügend Stimuliert ;D

Achso, ja, mir gehts immer noch sehr gut hier, man trifft viele komische Vögel, hat geile Unterhaltungen, es ist einfach ein Erlebnis in einem Hostel zu "leben"

Achja und ich muss mich bei den Leuten entschuldigen die auf eine Postkarte warten. Vorerst werde ich leider keine Postkarten verschicken, da eine ca 2,5$ kostet. Die ersten Postkarten gehen bei euch ein, sobald ich einen Job habe ;)

Und hier gibts noch ein paar neue Bilder von meinem Dormitory ;)
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627212172166/

Man liest von sich, zumindest ihr von mit ;)

Mario

P.S noch ein kleines Gedicht zum Abschluss ;)

Ja, ich reise, ich reise,
Weiß selbst nicht, wohin.
Immer weiter und weiter
Verlockt mich mein Sinn.

Schon kündigt ein Schimmer
Vom morgenden Rot -
Und ich treibe noch immer
Im flüsternden Boot.

Eine Welle läuft leise
Schon lang nebenher,
Sie denkt wohl, ich reise
Hinunter zum Meer...

Christian Morgenstern

Donnerstag, 14. Juli 2011

Und schon ist die erste Woche rum ;)

So, die erste Woche ist vorbei... Es hat alles Gute und Schlechte Seiten....
Gut is es, denn man kannte sich an die Zeitumstellung gewöhnen und auch an den täglichen arbeitsrythmus und die kulturelle Veränderung anpassen, was mir jetzt eigentlich nicht so schwer gefallen ist.
Auf der anderen Seite ist es Schlecht, denn man ist schon eine Woche hier und hat noch immer keinen Job, aber ich sehs mal positiv, die anderen Work and Traveller die mit mir im Flieger saßen haben auch noch keinen^^.

Jetzt das wichtigste für heute, zuerst habe ich am Interview-Workshop teilgenommen. Und im Anschluss war dann die Besprechung für das Ski Resort. Ich würde mal sagen, das lief fast perfekt. Kurze Unterhaltung, einige Fragen beantwortet und das Ergebnis war, dass ich vermittelbar bin :D

Jetzt muss ich nur noch ein Bewerbungsvideo drehen xD.... und das bis Montag.... aber naja muss ja nur 1-2 Minuten lang sein..
Und dann habe ich bereits am Mittwoch dem 20.ten July mein Job-Interview über Skype xD.. naja ob das was wird... ich weiß ja nicht..

Joa, das wars dann auch schon wieder für heute, man liest von sich ;)

Mario

Mittwoch, 13. Juli 2011

Heute wird der Eintrag mal ein wenig kürzer ;D

Wie immer bin ich in der früh aufgestanden um einige Bewerbungen zu schreiben. Um 12 pm to 1pm war ich bei dem kostenlosen Workshop über Resume schreiben und muss sagen, es war ziemlich informativ, ich konnte auf jedenfall noch ein bisschen an meinem Resume ausbessern. Und er wurde sogar probegelesen und es kamen keine beanstandungen.

Zum Mittag gabs Pizzataschen aus der Mikrowelle, weil der Tischherd leider andauernd die Sicherung rausgehaun hat xD .. Tja, passiert halt wenn zu viel dran hängt... wobei die Mikrowelle die Sicherung auch mal rausgehaun hat, aber zum Schluss waren die Pizzataschen dann doch ganz aktzeptabel.

Den Nachmittag haben wir damit verbracht ein bisschen in Vancouver rumzulaufen, die Shoppingmalls, Shoppingstraßen, etc...

Eigentlich wollten wir um 7:40pm in den neuen X-Men Film gehen, doch als wir am Kino eingtrafen --> "Sold Out" -.- Tja, dann sind wir eben wieder ins Hostel zurück. Ich durchstöber gerade noch mal die neuesten Job-Postings und verschick den ein oder anderen Lebenslauf...

Ich werde denke ich bald ins Bett gehen, damit ich morgen ausgeschlafen bin, wird ein denke ich doch anstrengender Tag.... (Auto ankucken, Ski Resort Information, und dann hab ich noch einige Job postings gefunden, bei denen man sich in person vorstellen soll, das werde ich diesen Abend dann mal machen)

So, das wars dann mal für heute ;)

Man liest von sich :D

Mario

Dienstag, 12. Juli 2011

Hallo Leute, gerade konnte ich mal wieder die Zeit finden ein paar Worte zu verfassen ;)

Erstmal zum Sonntag. Nachdem ich den Morgen dazu genutz hatte ein paar Bewerbungen zu verfassen sind wir am Mittag abgebrochen um uns das Vancouver Canucks Stadium anzusehen, zumindest von außen und joa, ist schon ein schönes Stadium obwohl es eher so aussieht als wäre es noch nicht ganz fertig, aber anscheindend gehört es so^^ Bilder sind wie immer bei Flickr zu sehen = http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627174700568/
Achja, auf dem Weg dorthin sind wir zufälligerweise an einem Museum vorbeigekommen vor dem eine alte Kanone und ein Panzer stand, natürlich mussten wir uns diese genauer anschaun und zwar von oben xD... Also wir gerade dabei waren den Panzer zu "erklimmen" (das Ding hatte keine Leiter -.-) erhielten wir von einem vorbeilaufenden, nennen wir es mal Kriegskenner/Veteran oder wie manche vllt sagen würden Penner eine aufklärende Geschichte über den Panzer, wo er überall eingesetzt wurde, wo welche MG rauskaum und natürlich musste er uns die ganzen Einschusslöcher zeigen (man war das ein schweizer Käse xD)...

Nachdem wir das Museum (nur von außen) angeschaut hatten, unsere Bilder vom Stadium gemacht hatten, gingen wir weiter zum False Creek (Meereinmündung von Vancouver) um dort bei einem Drachenbootrennen beizuwohnen. Nachdem wir aber keinerlei Boot ausmachen konnten, entschieden wir uns am Wasser entlang den Seawalk zu nehmen um dann zum English Bay zu geraten, einem ziemlich netten Strand. Kurz vor unserem Ziel erblickten wir auf Granville Island(gegenüberliegende Seeseite) eine ziemlich große Menschenmenge und einige Boote.. Da es uns zu viele Leute waren, sind wir nicht rüber gegangen um einmal kostenlos Drachenboot zu fahren, so sind wir weiter Richtung English Bay. Netter Strand, schöner Ausblick (--> Flickr)... Als wir dann um halb 4 so langsam Hunger bekamen entschieden wir uns einkaufen zu gehen. Ja ihr hört richtig! In Kanada hat auch am Sonntag der Supermarkt offen, ziemlich praktisch ;).. Nach reiflicher überlegung zwischen Curryreis mit Hänchen und Spaghetti entschieden wir uns am Schluss für Wraps.
Einfach ne Packung Salat, eine Flasche Soße, ein Glas Peperoni und ein Pfund Hackfleisch und natürlich eine Packung Wraps. Die Wraps haben wir dann in unserer Hostelküche zubereitet.
mhmmmmm waren die lecker^^ für jeden gab es 5, 3 zum Abendessen und die anderen 2 haben wir heute zum Mittagessen verputz.. Abend und Mittagessen für 9 $.. das billigste was man kriegen kann.. Im Laden kostet allein ein Wrap schon 8$...

Am Sonntag sind 3 neue Leute in meinem Zimmer eingezogen, 3 Schweizer, die auf Amerikareise sind... Ganz nette Zimmerkumpanen.


Joa.. Was noch.. Ach, genau. Am Abend haben wir uns noch mit 4 anderen Backpackern getroffen. Die einen machen eine Rundreise über Vancouver Island hoch nach Alaska und rüber nach Toronto und die andere macht einfach nur den Roadtrip Van-Tor. Wurde ein ganz netter Abend ;)

Heute (Montag) habe ich natürlich wieder brav meine Resumes verschickt an verschiedene Job-Genres etc..
Um 14:00 hatte ich einen Termin bei Mike, dem für mich zuständigen Programmkoordinator vor Ort.
Als ich alle Bewerbungen verschickt hatte für heute (gibt halt nur beschränkte Anzahlen von neuen Jobs am Tag...) War es gerade mal 11:30, also war noch genügend Zeit um vor meinem Termin mit Mike noch einen Checking Account zu eröffnen.. Nach mehrmaligen Überlegen habe ich mich für die Bank of Montreal entschieden, sie schien mir einfach die beste für mich zu sein. Und das eröffnen lief auch ganz locker ab, einfach hingehen, sagen was man will, dann ein paar nette Gespräche mit den Angestellten führen und schon ist das Konto für einen angelegt.

Auf meinem Weg von der Bank zum Treffpunkt mit Mike kam ich an einem genialen... naja Kiosk vorbei, der Bubble Tea verkauft xD einfach genial... zufälligerweise kam ein paar Tage vor meiner Abreise ein Bericht darüber bei Galileo und dann dachte ich mir gleich mal, den muss ich Probieren.
Der Tea war ja ganz gut, aber die Bubble sind eher gewöhnungsbedürftig... aber das hat man davon wenn man sowas probieren muss ;D

Das Gespräch mit Mike war ein kurzes aber sehr aufschlussreiches. Im Endeffekt kam dabei raus, dass ich ihm mein Resume schicke und er sich um einen Job für mich kümmert (zumindest um ein Jobinterview).. Da ich gesagt habe dass ich auch nicht unbedingt in Vancouver arbeiten müsste erweiterte was meine Jobchancen noch extrem.. Laut seinen Aussagen dürfte es eigentlich kein Problem sein, dass ich einen Job bekomme, vor allem da ich auch keine Ansprüche habe welche Art von Job es ist. Und da es in Kanada einen Mindestlohn gibt, kann es mir auch egal sein ;)

Nunja.. in dieser Woche werde ich noch einige kostenlose Workshops zum Thema Resume, Vorbereitung auf ein Interview etc mitmachen. Ich denke mal schaden kann es mir nicht und da es kostenlos ist, wieso nicht. Und am Mittwoch findet noch das für mich sehr wichtige Treffen bezüglich Ski Resort statt... Da bin ich schon ganz heiß drauf :D

Als ich dann wieder im Hostel war, gabs die beiden restlichen Wraps.

Um den Nachmittag nicht ganz sinnlos zu vergeuden haben wir uns entschlossen mit dem Skytrain nach Metrotown ins Metropolis zu fahren. Es ist eines der 3 Größten Einkaufscenter in Vancouver.. Wir sind einmal alles abgelaufen und haben sicher um die 4 Stunden dafür gebraucht (natürlich mit Shopbesuchen)... Schon Wahnsinn was da alles drin zu finden ist.
Auch der Canadian Superstore war ein wahres Erlebnis. Und vor allem waren dort sehr billige Lebensmittel zu kaufen! Leider ist die Frage ---Lebensmittelersparnis vs. Skytrain--- nicht ganz so einfach zu beantworten.. Wenn man sich für ein paar Tage eindeckt mit Lebensmittel ist es im Endeffekt schon billiger.. Aber nur für einen alleine dort einzukaufen rentiert es sich nicht wirklich, aber man muss es mal gesehen haben ;)

So.. Und jetzt sitzt ich im Hostel, habe gerade wieder ein paar Bewerbungen verschickt unter anderem zu einer Waschstraße, zu 2 Tellerwäscherstellen etc..
Wenn man weningstens mal ne Mail kriegt, dass se einen nicht nehmen, aber wenn man jeden Tag einige Mails verschickt und überhaupt keine Reaktion kommt ist das schon ziemlich depremierend und vor allem ist das ja ziemlich nervig... weil man ja nie weiß, werden se nicht doch noch anrufen/sich melden...

Bei mir ist es jetzt fast 10pm.. und in Deutschland müssen die ersten schon wieder raus in die Schule bzw in die Arbeit, schon faszinierend dieser Zeitunterschied...

Alles klar, dann machts gut und man liest von sich ;)

Grüße aus dem sonnigen Vancouver

Mario

Sonntag, 10. Juli 2011

Go International und Summer Live - Celebrating Vancouver's 125th Anniversary

Am Freitag morgen wurde ich nun von dem Programmkoordinator vor Ort in Vancouver zusammen mit einigen anderen von unserem Hostel abgeholt.
Als erstes erhielten wir eine kleine Stadtführung mit den für uns am wichtigsten Orten was Arbeiten/Shoppen/Leben betrifft. Nebenbei war ein Abstecher zum Ufer

Dann war unser nächstes Ziel das Service Office Canada um unsere Sozialversicherungsnummer (SIN) zu beantragen, dazu musste wir einfach eine kleine Karte ausfüllen und dann mit einem Beauftragten reden und innerhalb von 15 Minuten hatte man seine Erlaubnis nun offiziell arbeiten zu können.
Im Anschluss wurden uns die verschiedensten Banken gezeigt, leider konnte ich mich noch für keine entscheiden.. werde mir aber spätestens Montag früh einen Check-Account zulegen.
Zum Abschluss der Tour wurden uns die Handyanbieter nahegelegt, die Top4. Ich bin jetzt bei Fido, ist einer der Führenden und in etwa mit Vodafone vergleichbar, würde ich mal so behaupten.

Jetzt (13 Uhr) bekamen wir Zeit zum essen und zum Handykaufen. In der nächsten Mall gabs erstmal nen sehr teuren Burger...und daraufhin wurde das Handy gekauft und der Vertrag abgeschlossen.

Nun hatten wir Zeit bis 3:30pm um uns in Vancouver umzuschaun und zum Ausgangspunkt der Reise, das Go International Büro wiederzufinden ;) Was sich als kein all zu großes Problem herrausstellte.
Um 3:30pm erhielten wir dann eine Art Workshop in dem uns das wesentliche zum Thema --Leben, Wohnen und Arbeiten-- beigebracht wurde. Wirklich sehr aufschlussreich..

Um 17 Uhr war die Veranstaltung dann zu Ende und ich hab mich noch kurz mit dem Programmkoordinator wegen Jobs unterhalten. Um den richtigen Job für mich zu finden, haben wir am Montag um 02:00pm einen Termin vereinbart in der Zeit kann ich ihm dann meinen Lebenslauf zur Korrektur vorlegen und er wird sich dann um einen Job für mich bemühen (Vorstellungsgespräch).
Ich bin wirklich gespannt was dabei rauskommt ;P
Zudem gibt es am Mittwoch ein Treffen für Interessierte an einem Ski Resort zu arbeiten. Die nette Dame hat einem eine 80% Chanche zugesagt, denn die normale Such der Resorts läuft erst am Ende August. Und da diese Resorts zusammen mit GO International arbeiten, kann ich mich also schon viel früher bewerben. Arbeitsmöglichkeiten sind dann entweder, Skiliftboy, normaler Housekeeper oder Ski Rental Assistant. Das wäre wirklich die perfekte Arbeit für mich (November-April)
Fast kostenlose Accomodation über diese Zeit, nen wirklich guten Lohn und zusätzlich einen Jahresskipass, der einen nicht gerade geringen Wert hat.
Ich werde mich auf jedenfall sehr um einen der Jobs bemühen, denn sollte ich einen kriegen ist mein Plan, ab April bis July mit einem Campervan Canada unsicher zu machen so ziemlich in der Tasche, da dann das nötige Kleingeld vorhanden wäre.

Aber trotzdem muss ich mich noch für einen Job/Unterkunft in dieser Übergangszeit kümmern. Ich habe warscheinlich schon eine nette wohnung (WG) in Burnaby gefunden. Sie hat eine sehr gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel und ich könnte locker mit einem Part-Time Job über die runden kommen... Natürlich würde ich zu einem Full-Time-Job nicht nein sagen, aber naja mal sehen was sich so ergibt.

Wie gesagt, das Ski Resort wäre wirklich perfekt für mich, da ich ja auch sehr gerne im Schnee bin um Snowboard zu fahren oder andere Aktivitäten zu machen .... Die ein oder andere Schneeschuhwanderung ist dann sicher auch dabei ;)

Naja, der Rest des Tages wurde dann im Hostel verbracht. Mit dem ein oder anderen wurde ein Gespäch geführt, etc.. Leider darf ich noch nicht in die Pubs.. das ist wirklich kacke... jeder Zweite fragt einen ob man nicht lust hätte Abends in die Bar zu gehen, aber nein, jedesmal muss man sagen dass man noch nicht reindarf -.- Aber gut, das wusste ich schon vorher^^

Ich habe ziemlich nette Zimmerkollegen. Ein Deutscher Work&Traveller, der schon seit einer Woche hier ist, ein Deutscher Student, der auf ner Amerikatour ist und ein Ire aus Dublin, der seit 3 Wochen hier ist.

Am Samstag(heute) habe ich mich am Morgen hingesetzt und meinen Lebenslauf in einen Kanadischen umgewandelt und mir dann bei craigslist die ein oder andere Arbeit rausgesucht und mein Resume dort hingeschickt, bisher habe ich noch keine Antwort erhalten, aber ich denke mal das wird schon noch.. Selten findet man hier schon in den ersten 2 Wochen Arbeit (einstimmige Aussage)... Das dauert alles seine Zeit...

Da ja dieses Wochenende das Summer Live "- Celebrating Vancouver's 125th Anniversar" festival ist - im Stanley Park (echt netter Park, gleich neben den Hochhäusern Vancouvers)- UND da es kostenlos ist, sind wir mal dorthingelaufen. Um uns Transportkosten zu sparen sind wir dorthingelaufen.. Ne gute Stunde einfach im Gegensatz zu 5$ is doch schonmal was.... im Vergleich dazu, ein Hotdog kostet 6-8$ -.- Das Essen ist hier wirklich ausgesprochen Teuer...
Zu mir und einem Kumpel sind dann noch 2 Girls dazugestoßen, die mein Kumpel von einem anderen Hostel kannte. Zu 4t, wars dann ein ganz cooler Nachmittag, auch wenn die Musik eher bescheiden war^^ 25° auf der Wiese in der Sonne ist doch auch schon was ;)

Nunja, nachdem wir jetzt aufm Heimweg noch nen Safeway(Supermarkt) besucht haben, gings zurück ins Hostel.

Hier sitz ich also, 20 Uhr.. im Hostel aufm Sofa, freies Internet, ne Coke...

Jetzt sind wir gerade dabei Pläne für morgen zu schmieden.. Anscheinend läuft morgen im English Bay eine Kostenlose Drachenbootrally.. Das werden wir warscheinlich mal in Augenschein nehmen.. und vllt auf den Abend zu nochmal beim Festival vorbeischaun, mal sehen.

Da ich hier zwar Internet habe, aber auf der gleichen Leitung locker mal 15 Leute drauf sind, ist es nicht ganz so einfach sehr viele Bilder hochzuladen, daher möchte ich euch nahelegen die Bilder auf Flickr anzuschaun, ich werde die Bilder dort immer in Albem mit dem Datum organisieren, so dass es jedem leicht fallen dürfte die richtigen Bilder zum richtigen Tag zu finden ;)

Hier der Link: http://www.flickr.com/photos/mario-keil

Ich werde auch noch eine Diashow von Flickr auf dem Blog einbaun, aber ich muss erstmal kucken, wann ich das schaffe ;) Hier gibts so viel zu erleben, etc..

Grüße aus dem sonnigen Vancouver
Mario :D

Freitag, 8. Juli 2011

Mario allein in Vancouver^^

Hey Leute, wie versprochen der nächste Blogeintrag^^

Nachdem mich meine Eltern am Check-In Schalter abgeliefert hatten, habe ich versucht mein Flugzeug zu finden. Finden ist ganz einfach, aber natürlich ist mein Flieger der allerletzte an diesem Flughafen gewesen, ich musste also einmal quer durch den Frankfurter Flughafen laufen^^
Das Flugzeug startete um 13:45 nach kleiner Verspätung.
Unsere ungefähre Flugroute: Frankfurt – Amsterdamm – Englische Ostküste hoch – Island – Grönland – und dann von ganz oben, schräg runter Richtung Vancouver.... Hat da irgendwie nen ziemlichen Hacken reingeschlagen, aber warscheinlich nur deshalt, dass er den Polarfrontjetstream als kleinen Helfer in Anspruch nehmen konnte :D Tja in der Schule lernt man halt doch ab und zu was^^
Es gab 2 warme Mahlzeiten, einmal Lasagne mit Salat und einen Stück Kuchen und zum anderen mal Beef-Gulasch mit Reis und Erbsen(bähhh) dazu noch einen Milchreis ;D
Naja der erste Blick auf Vancouver war ernüchternd... es hat geregnet.. Aber bis ich nun endlich durch den Zoll war, mein Gepäckstück wieder zurück bekam und schließlich noch mit dem netten Herren vom Immigration Office Canada geredet und mein Visum bekommen hatte, gings erstmal Richtung Skytrain und siehe da, es hat aufgehört..
wie sagt man so schön? Wenn Engel reisen :D

Zusammen mit einer Gleichgesinnten machte ich mich dann auf den Weg zum Hostel.
Als wir bei unserer Skytrain Station ausstiegen half uns doch noch gleich eine nette Kanadieren den Richtigen Weg zum Hostel zu nehmen, und nach 4 Blocks kam uns das Samesun schon ins Auge gestochen.
Wir checkten ein, bekamen unsere Instructionen und begutachteten unsere Zimmer. Auf dem Weg zum Zimmer lief mir doch gleich ein Bekannter vor die Nase, mit dem wir dann gleich mal die Gegend unsicher machten und einen Supermarkt aufsuchten. Der Hammer was es da alles gibt und vor allem in welchen Mengen! Aber billig kann man es auch nicht gerade nennen.
Ich habe mir jetzt dann gleich noch mal 2 Nächte im Hostel dazugebucht, ich bin also jetzt bis einschließlich Sontag erstmal versorgt ;P , wenn auch mit 31$ pro Nacht nicht gerade das billigste Hostel, dafür aber richtig geil :D Küche, Fernsehzimmer, Couch-Room, Billiardtisch, Kicker, InternetPC´s und free Wifi^^ und das Frühstück ist auch noch dabei. Die Leute sind sowas von freundlich, hier grüßt jeder jeden!
Morgen werd ich ja um 10 von der Orga abgeholt und Bankkonto, sowie SIN werden beantragt... Da krieg ich dann auch meine Go International Mitgliedskarte mit der ich mir dann noch einen Rabatt auf das Hostel besorgen kann, daher hab ich mal nur noch das Wochenende gebucht (vorerst^^)

Ich bin jetzt in einem 4-Bett Zimmer(Dorm) mit einem weiteren Deutschen und einem asiatischen Kanadier aus Montreal und noch einem, aber den habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen^^

So, das wars dann denke ich mal für heute ;) P.s bei mir is jetzt 21 Uhr^^

Halt, NEIN, eins muss ich noch loswerden xD, beim einchecken ins Hotel haben wir einen Flyer bekommen mit paar Grundregeln und eine davon ist einfach nur ... naja xD

  1. Marijuana is technically illegal in Vancouver, but is widely tolerated. Be discreet and you won´t have any problems. You can smoke weed at the Amsterdam Café on Hastings and Homer St. (Do NOT try to buy it there), or go to a beach or park. The general rule is to just be discreet. And don´t smoke anything within 6m of any doorway or window. It´s the law

... ja ne is klar^^ Is ja im Prinzip ne Einladung zum Kiffen xD

greez Mario