Seiten

Freitag, 26. August 2011

Sofa"Montag" und Schuheschoppen :D

Hallo,

Also wie schon im letzten Blog erwähnt, Sonntag war wie üblich Brunch-Sonntag.Aber gut, an diesem Sonntag durfte ich mal nicht meinen Dishwasher-Part vom Job (Dishwasher/Prepcook) übernehmen, sondern ein bisschen Prepcook spielen :D. Das hieß für mich Farm-Kartoffeln schneiden, irgendwelche Riesenkartoffeln schälen, Muscheln sauber machen, etc. Ich musste nur kurzzeitig aushelfen, wenn die anderen 2 Dishwasher nichtmehr nachgekommen sind, auch gut :D

Montag war wie gesagt mein freier Tag, mein Plan für heute: Scienceworld! Also gut, um halb 8 aufgestanden, angezogen, Zeug zusammengepackt und ging gerade in den "Frühstücksraum" um mir schnell nen Bagel zu machen und was seh ich dann durch das Fenster?... Regen... aber natürlich genau an meinem freien Tag... das 3te mal Regen in oha.. in schon 7 Wochen -.- Na gut, aus dem einen Bagel wurden dann 3 + 3 Tassen Kaffee mit der Hoffnung, dass es vllt doch noch aufhört zu regnen.... Denn das Scienceworld ist ca 45 Minuten zu Fuß weg von meinem Hostel... also gut... ist Scienceworld halt aufgeschoben, nicht aufgehoben ;P... der Rest vom Tag gestaltete sich dann eher ruhig.. Aber man sieht schon, ich war nicht der einzige der keine Lust hatte rauszugehen, der Common-Room war überfüllt mit Personen und das hieß dann natürlich auch, dass das Internet dementsprechend langsam war.. Nunja, einen Tag die Füße hochlegen, ein Buch lesen und das ein oder andere Nickerchen kann auch wunder wirken :D.. am Nachmittag hab ich dann noch einen kurzen Spaziergang mit dem Regenschirm gemacht, denn irgendwie hat mir doch ein bisschen die Bewegung gefehlt und ja.. dann gings nach der Dusche auch schon wieder ins Bett.. Dienstag und Mittwoch Frühschicht, also um 6 aufstehen.

Nach dem Fishsoup-Dienstag entschied ich mich noch dafür, abends ins Kino zu gehen und ich habe es nicht bereut! Conan the Barbarian ist echt ein genialer Film! :D.. Und auf jedenfall um einiges besser als die alte Version mit Arnold Schwarzenegger :D.

Meine "Faulheit" vom Dishwasherpart am Sonntag wurde mir dann am Mittwoch wieder "heimgezahl". Von 7 bis 15 Uhr war ich alleine...von 7 bis ca 11 gings, denn Brunch ist an den Wochentagen eher ruhig. Aber da mal wieder klasse Wetter war (natürlich hats nur Montag geregnet -.-) waren die Plätze draußen wieder gerammelt voll, was einiges an Arbeit für mich bedeutete, aber so ging die Zeit mal wieder wie im Flug vorbei. Und das Mittagessen war auch wieder super :) Hähnchenbrustfilet mit Kartoffeln und irgendeiner Reisbeilage.
Und mein Abendessen durfte ich dann auch gleich wieder mit heimnehmen :D..
Beim Brunch wird jeder Teller mit einem Stück Honigmelone, Melone, Ananas und einer 1/8 Orange verziert. Und das Obst wir halt in so großen Hotelpans aufbewahrt, und da bleibt eigentlich immer was übrig. Da muss ich nur immer schnell genug sein, denn die meisten anderen Dishwasher schmeißen das Obst in den Müll, damit sie die Box waschen können.. Aber so hab ich mir wieder ca 3 Orangen und ne halbe Melone ergattert. (Hat auch noch für Donnerstag Abend gereicht^^)

Ja, Donnerstag war nichts großartiges geplant... mein einziges Ziel für heute war mir neue Schuhe zu kaufen, denn meine Schuhe sehen nach unzähligen Kilometern und ca 5 Wochen arbeiten schon etwas nennen wir es mal "mitgenommen" aus :D..
So startete das Abendteuer, Mario such/find nen Schuh :D...
Probleme die einen durch die ganze Stadt jagen:
1. Man finde einen Schuhladen, der nicht nur Frauenschuhe verkauft -.-
2. Man finde einen Schuhladen, der auch Schuhe unter 100$ hat
3. Man finde einen Schuhladen, der mehr als nur 5 paar Schuhe in der Größe 12 hat -.-

meine Auswahl:
Airwalk Größe 11,5 für 30 Dollar.
Adidas Größe 11 für 30 Dollar
Firefly Größe 12 für 60 Dollar
UrbanX Größe 12 für 44,95 Dollar...

Welcher Schuh es geworden ist, seht ich in der nächsten Episode von " Mario geht Schuhe kaufen "
Ne, Spaß ;)... Ich habe noch keinen gekauft.. Ich bin immer noch am überlegen..
Vielleicht kauf ich mir aber auch wieder Asics... kosten hier zwar 90 Dollar + aber sind damit immer noch billiger als in Deutschland und meine jetztigen haben mir eigentlich gute Dienste geleistet.

Naja wie gesagt zum Abendessen gabs dann den Rest von der Melone und den Orangen und jetzt sitz ich wieder auf meinem Zimmer und unterhalte mich gerade mit nem Franzosen der gerade eingecheckt hat.
So... morgen gehts wieder um 6 auf die Arbeit, Samstag hab ich Spätschickt und Sonntag wieder Brunch-Schicht. Montag wieder mein Tag Off.. Ich hoffe, dass es diesmal nicht regnet, sondern ich ins Scienceworld kann :D...

Achja. Ich habe jetzt endlich auch die Bilder vom Vancouver Aquarium und von Chinatown auf Flickr hochladen, hier die Links und viel Spaß beim anschaun ;)
Aquarium: http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627519912006/
Chinatown: http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627519995756/

So, das wars mal wieder von mir ;)

Viele Grüße an Alle und machts gut, bis zum nächsten Mal!

Mario



Sonntag, 21. August 2011

Der 20igste Eintrag :) Sorry, mir gehen wirklich die kreativen Überschriften aus :D

Hallo,

schon wieder ist mehr als eine Woche vergangen, als ich das letzte mal etwas von mir hab hören lassen.
Muss aber auch zugeben, dass nicht wirklich viel in der zwischenzeit passiert ist.

Freitag, Samstag, Sonntag und Montag war wieder mal arbeiten angesagt. Freitag die stressige 10-Stunden-Spätschicht, Samstag von 7 bis 15, Sonntag von 9 bis 17 und Montag für die Fishsoup mal wieder von 7 bis 15 Uhr..
Aber ich hatte ja immer die freudige Tatsache von 2 freien Tagen, Dienstag und Mittwoch, vor Augen ;)

Dienstag wurde im allgemeinen ein ziemlich ruhiger Tag, am Morgen nach 2 Bagels gings dann mal wieder in die English Bay am Strand einfach ein bisschen entspannen und anschließend bin ich noch ein Stück vom Seawalk entlanggelaufen. Am Abend hatte ich mit meinem australischen Roommate ausgemacht, dass wir wieder ins Kino gehen. Wir haben den Film 30 Seconds or less gekuckt :D von den Machern von Zombieland.. Also der Film war mal wieder einsame Spitze, aber ich muss auch gestehen, er war von den bisher gesehenen der am schwersten zu verstehende. Nicht von der Story oder so, sondern von meinem Englisch-Wissen. Aber immerhin hat mir mein Roommate eingestanden, dass ziemlich viele Adjektive etc dabei waren, die man so im normalen Leben nicht mehr gebraucht und von daher ;P.... Das meiste versteht man sowieso und wenn man mal die Vokabeln nicht kennt, kann man sie zu 99% mithilfe des Zusammenhangs und des Bildmaterials "erschließen".

Auch merk ich langsam, dass mein Englisch um einiges flüssiger wird.. vor allem wenn man morgens mit anderen an den Frühstückstischen sitzt musste ich am Anfang immer noch ziemlich überlegen, was ich denn jetzt sage, aber mittlerweile kommen die Worte automatisch und man muss eigentlich nichtmehr viel dabei denken ;) Was morgens schon ein Vorteil sein kann, wenn man immer noch verschlafen beim Frühstück sitzt ;P

Dann zum Mittwoch.
Ziel für heute war Chinatown. Ich habe mich kurz vor Mittag mit einem anderen Work&Traveller getroffen und zusammen sind wir dann mal losgezogen um Chinatown und den Dr. Yat Sun Garten zu erkunden.. Das Eingangstor zu Chinatown sah ja gar nicht so schlecht aus, aber was danach kam, war eher eine Enttäuschung. Keines der Gebäude ist auch nur im entferntesten in einem chinesischen Baustil.. Der einzige Unterschied zum Rest von Vancouver besteht darin, dass alle Schilder auf chinesisch sind... Zudem muss man sagen, dass es eine eher heruntergekommen Gegend ist. Ca 80% der Läden waren geschlossen 19% waren Souveniershops und vllt 1 % war wirklich ein chinesischer Laden... nunja.. Auch der Dr. Yat Sun Garten war eher eine magere Ausbeute.. Ein bisschen Bambus, ein chinesischer Pavilion und das wars dann irgendwie auch schon...
Der Ausflug nach Chinatown war dann also schon nach gut 45 Minuten beendet..
Natürlich wollten wir noch was chinesisches zum Mittagessen haben, also machten wir uns mal auf die suche... Durch Zufall sind wir dann auf das International Village Einkaufszentrum gestoßen, wo wir dann im Food Court auch ziemlich billig an unser Mittagessen gekommen sind.

Dann haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht und sind bei einem canadischen Radiosender gestoppt worden, denn dort spielte eine Liveband. Hier läuft gerade die Aktion 40 Live-Acts an 40 Tagen... war ganz ok, aber schon bald gings dann weiter.
Wir sind an einem Laden vorbeigekommen, bei welchem man sich seinen Smothie selber zusammenstellen kann.. also gut.. kann man ja mal austesten. Man bekommt einen Becher und darf sich dann von einem Früchtebuffet bedienen. Der wird dann gewogen und man bekommt seinen Smothie mit dem was man sich rausgesucht hat.. Der Smothie war lecker, frisch aber auch teuer, also Stammkunde werde ich mit ziemlicher Sicherheit dort nicht werden ;)

Anschließend sind wir dann an der Waterfront Station gelandet, wo wir noch gut ne Stunde gesessen haben. Der andere Work&Traveller musste sich dann zum Work-Teil aufmachen und so ging ich dann wieder Richtung Hostel...

Am Donnerstag hieß es dann wieder um 6 Uhr aufstehen, denn um 7 fing schon wieder die Arbeit an. Der Nachmittag wurde dann wieder größtenteils am Strand bzw in den Straßen von Vancouver verbracht.

Freitag morgen bin ich dann auch wieder früh aufgestanden, denn der australische Roommate mit dem ich die letzten 3 Wochen guten Kontakt hatte, machte sich wieder auf dem Heimweg nach Australien. Nach nem letzten Gespräch beim frühstück gings für ihn ans Koffer packen... Das war wie ein kleiner vorgeschmack auf meinen Rucksack packen, wenns mich wieder in die Heimat zieht... Mit schlichten, drücken, "Müll" aussortieren und Spanngurten wurde dann alles richtig befestigt :).. der Backpack sah schon ziemlich schwer aus... :)

Aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben, möglicherweise in Deutschland vielleicht aber sogar in Australien, man weiß ja nie ;)


Da sein Flieger erst um 8 Uhr Abends ging machte er sich dann noch ein bisschen auf zum Souveniershoppen und ich  - nach ner kurzen Zeit im Common Room - zur Arbeit. Da es wieder Freitag war, habe ich mal wieder mit ner 10 Stunden Schicht gerechnet und so kam es dann auch, nur noch ein bisschen schlimmer...
Sogar der andere Dishwasher, der schon seit 4 Monaten dort arbeitet hat gesagt, dass es bisher sein schlimmster Abend war.. laut den Köchen waren 241 Gäste im Restaurant.
Naja um 2 Uhr lag ich dann auch endlich in meinem Bett :)

Heute am Samstag habe ich noch einen freien Tag in dieser Woche.. schon der 3te ;)... aber nur in dieser Woche :P
Ja.. ansonsten geniese ich heut einfach das Wetter. Wenn man aus der Tür rausgeht, fühlt es sich an, als würde man gegen ne Wand laufen :D Draußen ist so warm, die Sonne scheint... gefühlte 30 Grad :D..
Also über das Wetter in Canada kann ich mich überhaupt nicht beklagen... seitdem ich hier bin gab es zu 98% Sonnenschein pur!

Und ja.. jetzt bin ich schon wieder am Ende angelangt..
Vielleicht noch einen kurzen Blick in die Zukunft.
Morgen ist wieder Brunch angesagt und am Montag habe ich schon wieder einen freien Tag ;). Bis jetzt ist Montag geplant in das Science World zu gehen, dort gibt es 21 animierte Dinosaurier, die sich bewegen und laute von sich geben, ein IMAX kino und noch viel mehr "Gallerien" wo man durchlaufen kann und etwas über Science lernen kann :D Dienstag und Mittwoch wieder Frühschicht. Donnerstag frei und dann Freitag bis Sonntag arbeiten. Und zufälligerweise sieht mein Plan für die übernächste Woche genauso aus, außer dass ich Montags nicht nochmal ins Science World gehe ;P.. muss ich mir noch überlegen, was ich da so anstelle ;)

So ich denke das wars dann erstmal wieder von mir.
Viele Grüße an Alle aus Vancouver, Canada

Mario


Freitag, 12. August 2011

So sieht also der Working Teil vom Work&Travel aus :D

Und schon wieder ist eine Woche vergangen seit dem letzten Blogeintrag ;)

Muss ich wieder ein wenig nachholen würde ich sagen..
Am 5. August, dem Freitag lief eigentlich alles Routinemäßig ab. Frühstück, Common-Room, Mittagessen und dann ab auf die Arbeit zur Abendschicht. Nach 10 Stunden und ner kurzen Dusche konnte ich dann endlich schlafen gehen mit dem schönen Gedanken, morgen einen freien Tag zu haben.
Aber zumindest habe ich wieder etwas dazugelernt. All You Can Eat ist nicht wirklich ein Spaß für die Tellerwäscher... Was jetzt zwar nicht heist, dass ich nie wieder ein All You Can Eat besuchen werde, aber zumindest werde ich dabei an die armen Tellerwäscher denken ;)

Am 6. August wurde natürlich am Morgen erstmal gut gefrühstück und dann gings los die Reste von Vancouver zu entdecken und mich mal ein wenig nach Snowboardläden umzusehen, dafür bin ich die größen Einkaufsstraßen, Davie, Denman, Granville und Robson entlanggelaufen.. Das Ergebnis war ein ziemlich K.O.-er Mario mit der Erkenntnis, dass es noch mal ein Problem darstellen könnte hier Snowboardausrüstung zu finden, aber ich bin ja noch nicht durch mit den Läden... Es gibt nach das Richmond-Center, das Metropolis die 4th-Avenue und Commercial... welche ich sicher noch in naher Zukunft auskundschaften werde.
Naja am Abend gings dann mit nem australischen Roommate wieder zum Sunset Beach in der English Bay um das Feuerwerk von Team-Canada zu bestaunen. Also ich muss sagen, dass das Canadische das Spanische nochmal um einiges getoppt hat! Leider erfuhren wir dann Montag aus der Zeitung, dass China die Challenge gewonnen hat, leider musste ich da arbeiten, aber was solls, die anderen beiden hab ich ja mitgekriegt und das war auch schon ein Erlebnis.

Sonntag, Montag und Dienstag dürfte ich dann 3 Frühschichten arbeiten, Sonntag wie immer ein ziemlich stressiger Brunch-Vormittag, Montag dürfte ich mal wieder in den Genuss kommen, Fischsuppe zu "sieben" aber ich glaube das habe ich schonmal erläutert, wie diese hergestellt wird und schließlich am Dienstag noch eine Morgenschicht, die ich alleine arbeiten durfte, aber da unter der Woche in der Früh und Mittags nicht soo viel los ist, war das ganz in Ordnung so. Die Nachmittage habe ich entweder damit verbracht mich am Strand zu erholen oder durch Downtown zu laufen, obwohl ich glaub ich schon fast jede Straße in Downtown abgelaufen bin, findet man doch immer wieder neue interessante Läden :D....

Achja, hät ich fast vergessen, am Sonntag hab ich mir noch mit nem Roommate Rise of the Planet of the Apes angekuckt, absolut genialer Film, und vor allem total anders als ich erwartet hätte wie er abläuft. Aber es ist ein guter Film, wenn auch nicht in der Kategorie "Action" wie er eingeordnet ist.,..

Jippie,... 2 Tage "OFF"
Nach mehreren Anläufen habe ich es nun doch endlich ins Vancouver Aquarium geschafft ;)
Die Bilder sind noch nicht auf Flickr, denn ich bin immer noch am aussortieren, da wie die meinsten ja wissen ich sehr gerne viele Fotos mache ;). Ich werde später den Link dazu noch posten, aber für heute werdet ihr euch mit einzelnen Fotos begnügen müssen ;)
Achja. Das Feuerwerk kann ich leider nicht hochladen, da das Feuerwerk zu Musik läuft.

Weiter mit dem Aquarium-Mittwoch ;)

um ca. 9 Uhr machte ich mich dann mal auf den ca 45-Minuten Fußmarsch zum Stanley Park und dann zum Aquarium.

Und kurz nach dem betreten des Stanley Parks, war auch schon das erste Schild in Sicht.
Kurz darauf wurde man dann auch schon von einem Walähnlichem Dings begrüßt.

Und jetzt folgt einfach mal eine kurze Bilderserie, was man da so sehen kann, bzw die besten Bilder^^



 Vor allem die Quallen waren so cool.... Und die Bilder sind auch der Hammer geworden. Fast wie von nem Profi gemacht ;)

Aber es gab im Aquarium nicht nur Fische :D sondern auch Vögel und Schlangen :D
..............................
leider hat ab hier das Internet versagt und es dauert zu lange die Bilder alle hier hochzuladen. Schade :(
Aber was solls, bald könnt ihr ja den vollen Fotostream auf Flickr begutachten.

So, als ich dann das Innere des Aquariums erkundet hatte, besuchte ich noch den kostenlose 4D Film von Planet Earth... 4D meint in diesem speziellen Sinne, Seifenblasen von Unterwasservulkanen, kleine Wasserduschen, wenn Wale auftauchen zum luftholen und nen Vibrierenden Sitz beim Zeitraffer :D..

Dannach ging es in das Außengehege wo die Belugawale und die Delphine untergebracht sind. Und noch andere kleinerere Tiere.

Ich hätte jetzt noch ein super Bild von springenden Delphinen gehabt, aber leider wills wohl gerade nichtmehr, aber dann müsst ihr euch halt leider noch ein klein bisschen gedulden ;)

So, das wars dann eigentlich auch schon vom Mittwoch... Natürlich musste ich dann wieder heimlaufen, was mich Dank dem ein oder anderen gewollten oder ungewollten Umweg dann nach 1,5 Stunden wieder im Hostel eintreffen lies ;P
(Hey... Stanleypark ist groß^^)

Heute am Donnerstag war dann erstmal Pause angesagt um meinen Füßen mal etwas Zeit zum entspannen zu geben, denn die letzten Wochen wurden se schon ziemlich belastet, vor allem da ich es nicht gewohnt bin 8 bis 10 Stunden zu stehen, beziehungsweise den ganzen Tag rumzulaufen..

Um 8 Uhr hab ich mich dann aus dem Bett gequält, denn irgendwie konnte ich einfach nichtmehr schlafen, aber naja bin ja am Mittwoch auch um 10 Uhr total müde ins Bett gefallen und gleich eingeschlafen. Mal wieder lecker Bagels mit Käse-Creme und Marmeladentoast gegessen und dann wollte ich in den Common-Room, E-mails checken etc... Dann hieß es, von dem Provider ist die ganze Internetverbindung in der Stadt zusammengebrochen... YAY..

Naja dann habe ich mal kurz einen Kontrollruf nach Daheim abgesetzt und habe mich anschließend um die Laundry gekümmert... Und was war das Ergebnis? Richtig... Waschmaschine frisst 2ten Socken -.- .... naja, solangs nur von einem Paar einer ist^^... sollte aber nicht zur Regel werden ;D

Nach der Wäsche bin ich dann zu meiner Organisation, denn dort darf ich kostenlos die PC´s benützen und offensichtlich benützen die einen anderen Provider, denn dort konnte ich dann kurz alles durchchecken ob irgendwas wichtiges passiert ist. 

Zudem habe ich noch eine ziemlich coole nennen wir es Entdeckung gemacht ;P
Hier gibts es in der Nähe, ca 15 Minuten von meinem Hostel weg einen relativ großen Bücherladen, mit ner ganzen Menge Sofas, Sesseln und Stühlen wo man bequem ein paar Stunden sitzen kann um ein Buch zu lesen... Und hier kucken einen die Angestellten nicht blöd an wenn man mal länger wie 30 Minuten dransitzt wie in anderen Läden... ( will ja keinen nennen.... Bücher Pustet *hust*) ;P
Da habe ich jetzt mal angefangen ein Buch zu lesen. Ist eine ziemlich ruhige Angelegenheit, wo man wirklich sein Buch in Ruhe lesen kann, was im Hostel etwas schwer fällt, da man wirklich nie alleine ist^^. 

Zum Abendessen habe ich mir dann mal etwas fruchtiges und gesundes gegönnt und zwar eine Fruit-Box. 4 verschiedene Melonenarten, in Brocken geschnitten und in einem ca 1L "Colabecher von Mc Donalds" natürlich nicht von Mc Donalds sondern durchsichtig, aber ich dachte das ist die beste Variante es euch zu erklären, was ich meine. War wirklich gut, aber auch teuer...., vor allem, da ich seit ich hier bin nicht wirklich was fruchtiges gegessen habe, denn Obst ist hier sehr teuer.. Äpfel, Bananen, Weintrauben etc..

Joa, als ich dann wieder zurück ins Hostel kam ging das Internet wieder und so lieg ich gerade in meinem Bett und dachte es wäre mal wieder Zeit etwas von mir hören zu lassen und das habe ich hiermit getan ;P..

Ja.. morgen geht die Arbeit wieder los und mal kucken. Bis jetzt weiß ich noch nicht wie mein Plan für nächste Woche aussieht, wann ich freie Tage habe etc. Aber sobald ich das weis, werd ich mir überlegen was ich noch machen kann in Vancouver.. Whale Watching muss ich schließlich auch noch machen bevor die Saison rum ist und die Tiere nichtmehr zu sehen sind ;)

Also dann viele Grüße an alle Freunde, Verwandte und Bekannte und natürlich auch an alle anderen Leser ;)

Mario

Freitag, 5. August 2011

Und so schnell sind die ersten 4 Wochen schon

Also ich entschuldige mich jetzt dann schonmal für den etwas längeren Blog, aber ich hatte in der letzten Zeit leider nicht so die Zeit dafür den Blog zu schreiben, beziehungsweise nach der Arbeit war ich einfach zu faul oder andere Sachen waren interesanter, aber das werde ich jetzt nachholen.

fangen wir mal mit den 29. Juli an... Ohje... und da fängt es schon an, was habe ich denn an diesem Tag gemacht. Naja am Morgen habe ich auf jedenfall das Frühstücksbuffet ausgiebig getestet. Bagels mit irgendeiner Käse-Quark-Aufstrich-Butter schmecken verdammt gut.. Naja da ich ab 3 Uhr arbeiten musste habe ich nicht viel in der Früh gemacht. Ich bin ein bisschen in Downtown rumgelaufen, habe Mittagessen gekocht und naja dann gibts um 3 Uhr zur Arbeit. Naja, es war ein ziemlich anstrengender Abend, aus ner 8 Stunden Schicht wurde dann schnell mal ne 9,5 Stunden Schicht, aber hey, der Abend is sowieso gelaufen, kann man ruhig ein paar mehr Stunden arbeiten, gibt ja schließlich gutes Geld.. Nach ner Dusche lag ich dann um 1 Uhr nachts endlich im Bett..

30 July...
Naja die Nacht war wieder kurz denn um 10 Uhr musste ich schon wieder bei der Arbeit erscheinen, aber zumindest war der Job ganz ok, nicht soo viel los, man konnte ruhig alles Waschen ohne irgendwie in den Stress zu verfallen. Dann um ca 13 Uhr vom Chef das Handy in die Hand gedrückt bekommen, Scott will mit dir reden... Ok... mhm.. ich wüsste jetzt nicht was ich falsch gemacht habe^^... Ähm, Mattheau is krank, kannst du seine Schicht übernehmen? öh.... Ja klar kann ich das...
Also gut, dass heißt als von 10 uhr bis Ladenschluss arbeiten. Am Ende hatte ich 14 Stunden aufm Checkout Zettel und ich war absolut am Ende. Ich mein 14 Stunden in der Küche stehen, bei vollem Haus, vor allem Abends, ist wirklich kein Spaß... Dannach war ich körperlich einfach total kaputt..

31. July...
erstmal das Frühstück verschlafen und ich bin dann irgendwann um 12 aus dem Bett gekrabbelt um mich dann fertigzumachen, denn um 3 muss ich ja wieder anfangen zu arbeiten ;) ......

Hier habe ich mal noch ein paar Bilder vom Abstecher zur English Bay mit Umwegen über ein paar Brücken ;)
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359287656/

Joa, der 1. und 2. August sahen ziemlich ähnlich aus. Montag 7 bis 15 Uhr und Dienstag 10 bis 18 Uhr.

dann kommen wir mal zum 3. August.
Mittwoch, mein freier Tag.
Geplant war eigenlich ein Trip ins Vancouver Aquarium, aber naja Pläne ändern sich. Nach einen oder vielleicht auch mehreren Bagels gings erstmal auf die Bank um meinen ersten Paycheck einzulösen. Im Anschluss musste ich etwas wegen meinen Handy klären, was eigentlich auch kein Problem gewesen war und im Anschluss habe ich alle Einkaufsstraßen mal durchgemacht. Denman, Robson, Georgia.. Auf der Suche nach nem Shop, der Winterklamotten, bzw Snowboard und Ausrüstung hat... Joa, das Ergebnis war eher ernüchternd.. Klar gibts hier Shops, wie the North Face oder Mountain co-ep oder nen Burton shop, aber die Preise die hier so herrschein konnten mich nicht ganz überzeugen.
Aber naja ich werde mir warscheinlich eh einige Winterklamotten von meinen Eltern hierherschicken lassen, da es einfach viel zu teuer wäre, als das Zeug neu zu kaufen.

Aber da das Skigebiet auch ziemlich hochliegt und da Kanada ja bekannt für seine eher strengen Winter
(-25 Grad kanns schomal werden beim arbeiten, das ist schon normal)
Und ih bezweifel ehrlich gesagt, dass meine Winterklamotten dafür ausgelegt sind. Vor allem Thermounterwäsche und solche Sachen werde ich mir hier schon kaufen/investieren müssen.

Nungut, am Abend fand dann das Celebration of Light in der English Bay statt.
Das ist eine Challenge zwischen China, Spain und Canada. Wer das beste Feuerwerk abliefert.
Das Feuerwerk dauerte 25 Minuten und es war das beste, das ich je in meinem Leben gesehen habe.

Hier ein paar Bilder von dem Abend:
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359354206/

Aber das beste um 9 Uhr gab es erstmal eine kostenlose Red Bull Air Show :D
Ein Top Pilot lieferte eine erstklassige Show dar, mit zwirbeln, drehern, Motor ausschalten, Sturtflug. Wirklich der Absolute Hammer! Ein Video wird noch folgen, aber Youtube mag mich heute anscheinend nicht so wirklich.
Naja dann mussten wir noch ne Stunde warten, bis das Feuerwerk anfing. Da ich noch nichts gegessen hatte, machte ich mich auf, durch die unzähligen Fressstände und entschied mich dann für frische MiniDonuts. Wirklich gute Entscheidung kann ich da nur sagen.

Pünktlich um 10 Uhr fing das Feuerwerk an und ging auch wirklich 25 Minuten.
Eine Perfekte Syncronisation von Musiktiteln und Feuerwerkskörpern, es ist absolut schwierig das so gut zu erklären, daher werdet ihr warten müssen, bis ich diese Videos auf Youtueb hochgeladen habe, die Links werde ich dann warscheinlich im nächsten Blogeintrag einfügen ;)

Als das Feuerwerk zu Ende war, machte sich die Menschenmenge (Angeblich 250.000 Menschen) auf den Heimweg, die Straßen waren so überfüllt von Menschenmassen... Es hat uns einige Zeit gekostet bis wir wieder im Hostel waren, dann noch schnell unter die Dusche und ins Bett, denn morgen muss ich ja wieder um 7 anfangen zu arbeiten.

Heute am 4 August habe ich mich dann um 6 Uhr aus dem Bett gequält und bin zur Arbeit getrottet.
Super Nachricht. DU darfst heute morgen allein arbeiten... YAY.. konnte mir nichts schöneres vorstellen...Bis um ca 11 uhr gings ja ganz gut, immer hin und hergelaufen um alles zügig wieder abzuarbeiten aber ab 11 Uhr bis 14:30 war die Hölle los, der absolute Stress für nur eine Person. Selbst wenn wir zu 2. gewesen wären wäre es warscheinlich schon nicht ganz einfach gewesen, aber so...
Naja Essen gabs dann auch erst nach der Schicht (15 Uhr) und dann gings heim.
Hab mich nur kurz ins Bett gelegt und bin um 18 Uhr wieder aufgewacht.. Ziemlich kaputt.

Eigentlich sollte ich am Samstag frei haben, aber naja, wie es aussieht hab ich doch ne 6-Tage Woche^^.... Aber naja weningstens hab ich die 10 uhr bis 17 uhr Schicht.... So kann ich dann weningstens am Abend das Feuerwerk von Canada anschaun, das am Mittwoch, war das spanische.... Beim Chinesischen musste ich leider arbeiten.... aber gut, 2 von 3 ist doch auch ok ;)

mein nächster freier Tag ist dann nächsten Mittwoch, insofern sich der Plan nicht ändert. Da werde ich dann wohl erneut das Vancouver Aquarium in Angriff nehmen, mal kucken ob es diesmal klappt ;)

So gut.... Naja. ich werde mir jetzt noch mein Abendessen warmmachen (den rest vom Mittagessen den ich mit heimnehmen durfte).. Ziemlich cool, wenn was vom Essen übrig bleibt, dürfen das die Dishwasher immer mit nach Hause nehmen, so hab ich mir jetzt schon die ein oder andere Mahlzeit zusätzlich gespart. Also von daher kann ich mich überhaupt nicht über den Job beklagen, nur dass ich keinen festen Arbeitsplan habe, denn er kann von Tag zu Tag sich ändern, also fällt das längere planen mal weg, ich lebe jetzt praktisch von Tag zu Tag, aber das ist auch ganz nett^^..

Nunja, viele viele Grüße aus Vancouver an alle Freunde und Verwandte die das lesen und natürlich auch an alle anderen.
Cheers, Mario