Seiten

Freitag, 8. Juni 2012

38-Stunden-Tortur für 2 Wochen Paradies

Aaaaaaaaalso,

am Montag sind wir dann wie geplant früh aufgestanden und haben uns auf den Weg nach Whistler gemacht um mit dieser Peak 2 Peak Gondola zu fahren. Zuerst musste man mit der normalen Whistler Skigondel nach oben gebracht werden, wo man dann in diese P2P Gondel umsteigen kann :) Wenn man da dann so ganz in der Mitte drinhängt, wird es einem schon ein bisschen mulmig!
Zuerst gab es aber oben an der Gondel noch ein Inukshuk zu sehen, ich weiß zwar immer noch nicht was das ist, aber sieht interessant aus. :)

Hier dann gleich noch die Gondel, bietet Platz für ca 25-30 Menschen



So, mit dieser sind wir dann einmal rüber und wieder herrüber gefahren und dann war diese Attraktion auch schon wieder erledigt..  Anschließend sind wir dann noch ein wenig durch Whistler gelaufen, unter anderem auch zu den Olympischen Ringen der Winterolympiade 2010








Damit ist dann auch schon im großen und ganzen das Kapitel Whistler abgeschlossen, das Komplette Bilderset zu Whistler kann gerne hier angekuckt werden:
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157629991322863/



Am nächsten Tag ging dann schon unser Greyhound über Vancouver nach Seattle. Hat natürlich auch wieder fast den kompletten Tag gekostet. Um ca 20 Uhr waren wir dann auch endlich in unserem dortigen Hostel. Haben dann nurnoch kurz die Tour für den nächsten Tag geplant und dann sind wir auch schon ins Bett.

(Von Seattle werde ich in den Blog keine Bilder hochladen, das Internet ist hier auch nicht das Gelbe vom Ei, die ganzen Bilder können dann aber hier angekuckt werden:
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157630076570458/

Am Mittwoch ging es dann auch schon ziemlich früh wieder aus den Federn, schnell noch gefrühstückt und dann auch schon aufgebrocken.
Angefangen haben wir mit dem Pike Market Place, was im Prinzip so ein ganz altertümlicher "Bauermarkt" ist mit Fisch, Obst, Gemüse etc. etc. Aber auch mit verschiedensten anderen Shops, kurzer Hand hat es uns dann noch in einen Comic-Laden verschlagen :) richtig nett, sowas gibts ja bei uns nicht in dieser Art und Weise.. Ich hätte da soooo viel einkaufen können :D
Danach sind wir dann auch schon weiter Richtung Waterfront gelaufen. Dort sind wir dann der (Mehrzahl von Pier ??) Piern .... :D..... entlanggelaufen, was teilweise wirklich wie in so älteren Filmen aussah, Karusell, Riesenrad etc auf einem, Einkaufsläden auf dem anderen :D Am Seattle Aquarium haben wir dann auch noch einen Stop eingelegt, war zwar mehr ein Vorschulkindergartenausflugsziel, zumindest größentechnisch gesehen :) war aber trotzdem ganz lustig :D man durfte sogar Seesterne anfassen :D hihihi.
Weiter ging es dann zum Olympic Sculpture Park :D aufpassen, da standen ganze 3 Metalknicksel drin :D OHO :D

Hier wurde dann schon die Mittagspause im Subway eingelegt, soooo ein geiles Philly Cheese Steak Sub gegessen :D Hammer :D..

Nachdem wir uns dann gestärkt hatten, ging es zum Eifelturm von Seattle, dem Spaceneedle. :D Kurz angestellt, hochgefahren, Bilder gemacht, wieder runtergefahren :D Yippi... aber man muss halt mal oben gewesen sein ;) Gibt hier zwar ein Hochhaus das noch höher ist, wo man für 5 Dollar hochkann... WOW.. super :D was uns empfohlen wurde von verschiedensten Stellen, aber wenn man nicht auf dem Spaceneedle war, war man nicht auf dem Spaceneedle ;P

So, weiter ging die Powersightseeingtour dann mit dem Pacific Science Center, wo viel mit anfassen und spielen und so war :D da kam das Kind im Manne aber raus kann ich euch sagen :D!!! Zum Abschluss gab es dann noch einen 40 Minuten Film im IMAX des Centers "To the Arctic". Ein Film über Eisbären, Klimaerwärmung, etc. Ganz interessant aber im Prinzip genau der gleiche der schon seit 10 Jahren da drinnen läuft, aber war halt mal wieder eine Neuverfilmung :P

Und dann war der Tag auch schon vorbei..... Neinnein, wo denkt ihr hin! Als nächstes sind wir dann noch mit der Monorail gefahren! 50 Jahre alte U-Bahn aber halt in der Luft :D gelandet sind wir dann mitten in Downtown und hier begann dann die Suche nach dem ersten eröffneten Starbucks! :D Ich bin da meinem Reisepartner ziemlich aufn Zeiger gegangen, weil ich bei jedem Starbucks angehalten habe und geschriehen habe " ICH HABS GEFUNDEN :D".... nach dann einigen Fehlgeschlagenen Erfolgsrufen haben wir es dann doch noch gefunden :D.... Wer hätte es erwartet... am Morgen sind wir mehr oder weniger dran vorbeigelaufen :D...  War aber eher langweilig der Laden. Große Menschenmenge davor und die Hölle innen drin los aber ansonsten :D Muss aber ja dazusagen, dass ich kein Starbucksfan bin ;)

Joa, wir haben Seattle im Prinzip innerhalb von 7 Stunden gesehen :D.. Tadaaa :D

Die ganze Tour war aber auch ganz schön anstrengend und so nannten wir es bald einen Tag und haben uns in die Federn gehaun ;)

Und heute hieß es ja schon wieder aus dem Hostel auschecken. Um 11 war dann alles gepackt, in der Daystorage verstaut und wir gingen nochmal auf Erkundungstour, denn unser Greyhound ging erst um 23:40... Das einzige was wir noch nicht gesehen hatten war das EMP, einfach geniales Museum für Leute mit dem richtigen Musikgeschmack ;) Da drinnen war der größte LCDBildschirm der Welt :D!!
Aber da kuckt ihr euch am besten auch die Bilder an, hab ich aber leider noch nicht hochgeladen :( kommen aber bald ! :)!!!


Auf dem Weg zurück wurden wir dann nochmal richtig durchgewaschen vom Regen und sind dann wieder zurück ins Hostel. Dort haben wir bis kurz vor 20 Uhr rumgesessen und das kostenlose Abendessen (Taco´s) natürlich noch mitgenommen ;).. Um 20:30 standen wir dann vor der Greyhoundstation und hatten unsere Tickets abgeholt. Der Typ am Schalter meinte dann aber so, ihr könnt auch den Bus um 20:40 nehmen wenn ihr wollt. Ok, also losgesprinntet und den Bus noch genommen :D..
Der Grund warum wir den ganz späten Bus genommen hatten, war einfach der Preis, denn dieser ist HALB so teuer wie alle anderen :D Aber im Endeffekt sind wir dann für die hälfte beim 20:40 mitgefahren :D hehehe Glück muss man haben ;)

Fast Punktgenau um 24 Uhr sind wir dann wieder über die Grenze zurück nach Canada.
Um 1 Uhr in Vancouver angekommen gingen wir erstmal auf McDonaldssuche fürs Internet, war natürlich nicht schwer zu finden :D Um 5 Uhr kam dann nur die Polizei rein und hat alle rausgeschmissen für die tägliche Generalreinigung oder so :D war ganz lustig. Zuerst hat sie uns nur gegrüßt und wir haben uns schon gewundert was das sollte :D paar Minuten später kamen se dann so her, dass wir bitte gehen sollten :D
Wir sind halt ganz Böse Buben, vor denen McDonaldsmitarbeiter Angst haben :D.
Aber glücklicherweise hat um 5 Uhr das McDonald in der Greyhoundstation aufgemacht und nun sitz ich hier, lade Bilder hoch und schreibe meinen Blog :)

Mittlerweile ist es auch schon 7:12 morgens. Puh... seit knappen 22 Stunden wach und es werden noch ein paar mehr.... um 15:20 geht unser Flieger nach Hawaii, demnächst werden wir unser Feldlager dann zum Flughafen verlagern und dort die restliche Zeit noch "absitzen"... Die 6 Stunden Flug liegen dann aber immer noch vor uns... Bis wir in Hawaii angekommen, unser Gepäck abgeholt haben und im Hotel eingecheckt haben wird es warscheinlich bis 20 Uhr Ortzzeit Hawaii dauern, was für uns bedeutet, dass wir so um die 38 Stunden wach sind...
Nico schläft ja schon fast am Tisch hier ein :D Mir gehts noch relativ gut :D Kaffee und Energiedrinks helfen :P.....

So, den nächsten Eintrag gibt es dann, wenn wir gut in Honolulu angekommen sind.
Bis dahin, viele Grüße,

Mario ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen