Seiten

Freitag, 5. August 2011

Und so schnell sind die ersten 4 Wochen schon

Also ich entschuldige mich jetzt dann schonmal für den etwas längeren Blog, aber ich hatte in der letzten Zeit leider nicht so die Zeit dafür den Blog zu schreiben, beziehungsweise nach der Arbeit war ich einfach zu faul oder andere Sachen waren interesanter, aber das werde ich jetzt nachholen.

fangen wir mal mit den 29. Juli an... Ohje... und da fängt es schon an, was habe ich denn an diesem Tag gemacht. Naja am Morgen habe ich auf jedenfall das Frühstücksbuffet ausgiebig getestet. Bagels mit irgendeiner Käse-Quark-Aufstrich-Butter schmecken verdammt gut.. Naja da ich ab 3 Uhr arbeiten musste habe ich nicht viel in der Früh gemacht. Ich bin ein bisschen in Downtown rumgelaufen, habe Mittagessen gekocht und naja dann gibts um 3 Uhr zur Arbeit. Naja, es war ein ziemlich anstrengender Abend, aus ner 8 Stunden Schicht wurde dann schnell mal ne 9,5 Stunden Schicht, aber hey, der Abend is sowieso gelaufen, kann man ruhig ein paar mehr Stunden arbeiten, gibt ja schließlich gutes Geld.. Nach ner Dusche lag ich dann um 1 Uhr nachts endlich im Bett..

30 July...
Naja die Nacht war wieder kurz denn um 10 Uhr musste ich schon wieder bei der Arbeit erscheinen, aber zumindest war der Job ganz ok, nicht soo viel los, man konnte ruhig alles Waschen ohne irgendwie in den Stress zu verfallen. Dann um ca 13 Uhr vom Chef das Handy in die Hand gedrückt bekommen, Scott will mit dir reden... Ok... mhm.. ich wüsste jetzt nicht was ich falsch gemacht habe^^... Ähm, Mattheau is krank, kannst du seine Schicht übernehmen? öh.... Ja klar kann ich das...
Also gut, dass heißt als von 10 uhr bis Ladenschluss arbeiten. Am Ende hatte ich 14 Stunden aufm Checkout Zettel und ich war absolut am Ende. Ich mein 14 Stunden in der Küche stehen, bei vollem Haus, vor allem Abends, ist wirklich kein Spaß... Dannach war ich körperlich einfach total kaputt..

31. July...
erstmal das Frühstück verschlafen und ich bin dann irgendwann um 12 aus dem Bett gekrabbelt um mich dann fertigzumachen, denn um 3 muss ich ja wieder anfangen zu arbeiten ;) ......

Hier habe ich mal noch ein paar Bilder vom Abstecher zur English Bay mit Umwegen über ein paar Brücken ;)
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359287656/

Joa, der 1. und 2. August sahen ziemlich ähnlich aus. Montag 7 bis 15 Uhr und Dienstag 10 bis 18 Uhr.

dann kommen wir mal zum 3. August.
Mittwoch, mein freier Tag.
Geplant war eigenlich ein Trip ins Vancouver Aquarium, aber naja Pläne ändern sich. Nach einen oder vielleicht auch mehreren Bagels gings erstmal auf die Bank um meinen ersten Paycheck einzulösen. Im Anschluss musste ich etwas wegen meinen Handy klären, was eigentlich auch kein Problem gewesen war und im Anschluss habe ich alle Einkaufsstraßen mal durchgemacht. Denman, Robson, Georgia.. Auf der Suche nach nem Shop, der Winterklamotten, bzw Snowboard und Ausrüstung hat... Joa, das Ergebnis war eher ernüchternd.. Klar gibts hier Shops, wie the North Face oder Mountain co-ep oder nen Burton shop, aber die Preise die hier so herrschein konnten mich nicht ganz überzeugen.
Aber naja ich werde mir warscheinlich eh einige Winterklamotten von meinen Eltern hierherschicken lassen, da es einfach viel zu teuer wäre, als das Zeug neu zu kaufen.

Aber da das Skigebiet auch ziemlich hochliegt und da Kanada ja bekannt für seine eher strengen Winter
(-25 Grad kanns schomal werden beim arbeiten, das ist schon normal)
Und ih bezweifel ehrlich gesagt, dass meine Winterklamotten dafür ausgelegt sind. Vor allem Thermounterwäsche und solche Sachen werde ich mir hier schon kaufen/investieren müssen.

Nungut, am Abend fand dann das Celebration of Light in der English Bay statt.
Das ist eine Challenge zwischen China, Spain und Canada. Wer das beste Feuerwerk abliefert.
Das Feuerwerk dauerte 25 Minuten und es war das beste, das ich je in meinem Leben gesehen habe.

Hier ein paar Bilder von dem Abend:
http://www.flickr.com/photos/mario-keil/sets/72157627359354206/

Aber das beste um 9 Uhr gab es erstmal eine kostenlose Red Bull Air Show :D
Ein Top Pilot lieferte eine erstklassige Show dar, mit zwirbeln, drehern, Motor ausschalten, Sturtflug. Wirklich der Absolute Hammer! Ein Video wird noch folgen, aber Youtube mag mich heute anscheinend nicht so wirklich.
Naja dann mussten wir noch ne Stunde warten, bis das Feuerwerk anfing. Da ich noch nichts gegessen hatte, machte ich mich auf, durch die unzähligen Fressstände und entschied mich dann für frische MiniDonuts. Wirklich gute Entscheidung kann ich da nur sagen.

Pünktlich um 10 Uhr fing das Feuerwerk an und ging auch wirklich 25 Minuten.
Eine Perfekte Syncronisation von Musiktiteln und Feuerwerkskörpern, es ist absolut schwierig das so gut zu erklären, daher werdet ihr warten müssen, bis ich diese Videos auf Youtueb hochgeladen habe, die Links werde ich dann warscheinlich im nächsten Blogeintrag einfügen ;)

Als das Feuerwerk zu Ende war, machte sich die Menschenmenge (Angeblich 250.000 Menschen) auf den Heimweg, die Straßen waren so überfüllt von Menschenmassen... Es hat uns einige Zeit gekostet bis wir wieder im Hostel waren, dann noch schnell unter die Dusche und ins Bett, denn morgen muss ich ja wieder um 7 anfangen zu arbeiten.

Heute am 4 August habe ich mich dann um 6 Uhr aus dem Bett gequält und bin zur Arbeit getrottet.
Super Nachricht. DU darfst heute morgen allein arbeiten... YAY.. konnte mir nichts schöneres vorstellen...Bis um ca 11 uhr gings ja ganz gut, immer hin und hergelaufen um alles zügig wieder abzuarbeiten aber ab 11 Uhr bis 14:30 war die Hölle los, der absolute Stress für nur eine Person. Selbst wenn wir zu 2. gewesen wären wäre es warscheinlich schon nicht ganz einfach gewesen, aber so...
Naja Essen gabs dann auch erst nach der Schicht (15 Uhr) und dann gings heim.
Hab mich nur kurz ins Bett gelegt und bin um 18 Uhr wieder aufgewacht.. Ziemlich kaputt.

Eigentlich sollte ich am Samstag frei haben, aber naja, wie es aussieht hab ich doch ne 6-Tage Woche^^.... Aber naja weningstens hab ich die 10 uhr bis 17 uhr Schicht.... So kann ich dann weningstens am Abend das Feuerwerk von Canada anschaun, das am Mittwoch, war das spanische.... Beim Chinesischen musste ich leider arbeiten.... aber gut, 2 von 3 ist doch auch ok ;)

mein nächster freier Tag ist dann nächsten Mittwoch, insofern sich der Plan nicht ändert. Da werde ich dann wohl erneut das Vancouver Aquarium in Angriff nehmen, mal kucken ob es diesmal klappt ;)

So gut.... Naja. ich werde mir jetzt noch mein Abendessen warmmachen (den rest vom Mittagessen den ich mit heimnehmen durfte).. Ziemlich cool, wenn was vom Essen übrig bleibt, dürfen das die Dishwasher immer mit nach Hause nehmen, so hab ich mir jetzt schon die ein oder andere Mahlzeit zusätzlich gespart. Also von daher kann ich mich überhaupt nicht über den Job beklagen, nur dass ich keinen festen Arbeitsplan habe, denn er kann von Tag zu Tag sich ändern, also fällt das längere planen mal weg, ich lebe jetzt praktisch von Tag zu Tag, aber das ist auch ganz nett^^..

Nunja, viele viele Grüße aus Vancouver an alle Freunde und Verwandte die das lesen und natürlich auch an alle anderen.
Cheers, Mario

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen